Wohnen im Landhausstil

Country-Romantik für die Großstadtwohnung

Esszimmer im Landhausstil mit weißen Holzmöbeln
© daheim.de

Der Landhausstil ist in der Einrichtungswelt so beliebt wie nie zuvor. Vor allem bei Großstadtbewohnern. Und zwar aus einem ganz einfachen Grund: Das Leben in der Stadt mag seine Vorteile haben. Wären da nicht dauernd diese Hektik und der Lärm. Viele Menschen zieht es an den Wochenenden und im Urlaub deshalb ganz bewusst in die Natur – hinaus aufs Land, wo es noch Wiesen gibt, auf denen wilde Blumen wachsen, große Apfelbäume und hundert Jahre alte Bauernhäuser. Dorthin, wo die Zeit stehengeblieben zu sein scheint, wo morgens der Hahn kräht und man bei einem Glas Milch den Sonnenaufgang über dem Kornfeld genießt. Lust auf ein bisschen Country-Romantik? Wir zeigen dir, wie du den Landhausstil in dein Zuhause holst.

Landhausstil ist nicht gleich Landhausstil

Um es gleich vorweg zu sagen: DEN Landhausstil gibt es gar nicht. Woran denkst du, wenn du ans Wohnen auf dem Land denkst? An die urige Stube eines bayerischen Bauernhauses? An ein Cottage in Cornwall? An ein Reet-gedecktes Haus in Ostfriesland oder an ein rotes Holzhaus à la Bullerbü in Schweden? Beim ländlichen Einrichtungsstil Italiens beispielsweise verbinden sich mediterrane, erdige Farben wie Ton oder Terracotta mit viel Grün bei Accessoires und Dekoration. In Südfrankreich ist Violett Trumpf – eine Hommage an die für die Provence so typischen Lavendelfelder. Beim bayerisch-zünftigen Landhausstil dominieren blau, weiß und rot karierte Textilien auf dem Tisch und vor den Fenstern. Im Trend liegt derzeit auch der Scandi Chic, der das Landhauswohnen modern interpretiert: Hier findest du viel helles Holz, viel Weiß, dezente Farben und hochwertige Plaids auf leichtfüßigen Sitzmöbeln.

Materialien und Möbel mit rustikalem Charme

Weiße Landhausmöbel
© daheim.de

Das Typische am Landhausstil ist die Hinwendung zu einfachen, rustikalen Formen und natürlichen Materialien. Grob behauenes Holz, gedrechselte Stühle, schmiedeeiserne Bett- und Sitzmöbelgestelle, schwere Bauernschränke mit aufwendigen Schnitzereien und Korbmöbel aus Rattangeflecht sind die Akteure im Raum. Sehr beliebt sind Landhausmöbel in Cremeweiß. Die schönen Kastenform-Oberflächen mit ihren gusseisernen Griffen und Knaufen machen sich besonders gut in der Küche, am Buffet im Esszimmer, an Kleiderschränken und Garderobenmöbeln. Wenn du willst, kannst du alle Zimmer im Landhausstil einrichten, genauso gut aber auch nur einen Raum.

Wandgestaltung im Landhausstil

Besonders authentisch wirken natürlich Natur- oder Backsteinsteinwände, wenn man seiner Einrichtung den typischen Landhaus-Look verpassen möchte. Aber auch holzvertäfelte Wände, Terracotta-Fliesen und Backstein sind typisch für den Landhausstil. Neben Echtstein und Paneelen gibt es auch tolle Struktur-Tapeten mit 3D-Effekt, welche die Naturstein-Optik täuschend echt imitieren. Aber auch eine unverputzte Wand kann sehr eindrucksvoll sein. Besondere Design-Möbelstücke und Wohnaccessoires kommen dadurch noch mehr zur Geltung.

Accessoires und Textilien für den Landhaus-Look

Sitzbank im Landhaus-Stil
© nanka/Shutterstock.com

Den letzten Schliff verpasst du dem Landhausstil aber mithilfe der passenden Accessoires. Orientiere dich auch hierbei an natürlichen Materialien, dann kannst du gar nichts falsch machen. Reich verzierte Holztruhen und Weidenkörbe sind nicht nur hübsche Hingucker, sondern sie sorgen auch für zusätzlichen Stauraum für Wäsche oder Bettzeug. Auch bei den Textilien sind grobe Stoffe angesagt. Kissenbezüge aus Baumwolle und Leinen mit verspielten Stickereien oder romantischen Print-Mustern bilden einen gelungenen Kontrast zu den sonst eher wuchtigen Möbeln. Im französischen Landhausstil dominieren florale, feminine Muster in Pastellfarben, etwa bei Tischdecken und Gardinen. Die alpenländische Tradition greift hingegen eher rustikale Muster wie Karos oder Streifen und kräftige Farben wie rot und blau auf. In Küche und Esszimmer sorgen Schalen, Töpfe und Milchkannen aus Keramik, Ton oder Zinn für den Landidyll-Effekt. Auch Übertöpfe aus Emaille oder Kupfer sind sehr dekorativ.

Country-Deko: Hol dir die Natur ins Haus!

Pflanzen zur Landhaus Deko
© daheim.de

Ein Strauß frischer Wiesenblumen, kleine Lavendel-Töpfe oder Schalen mit Rosen machen den Look perfekt. Du kannst auch Tonteller mit Zierkürbissen, Zweigen oder Zapfen aufstellen und so deine Wohnung je nach Jahreszeit schmücken.

Ideen für dein Schlafzimmer im Landhausstil

Landhausstil Schmuckschrank
© daheim.de

Träume auch nachts vom schönen Leben auf dem Land – und zwar in blütenweißer Baumwoll-Bettwäsche mit Blumen-Prints oder in Leinen-Optik. Die Kissenbezüge dürfen gerne Spitzen, Bordüren oder Lochmuster haben. Ein freistehender Spiegel, in dem du sogar noch deinen Schmuck aufbewahren kannst, passt besonders gut zum französischen Landhausstil. Ein Teppich oder Bettvorleger aus Sisal wirkt rustikal. Alte Weinkisten machen sich perfekt als Nachtkästchen, und wenn du sie zum Regal stapelst, haben darin auch Bücher oder hübsche Deko-Objekte Platz.

Badezimmer mit Landhaus-Charme

Landhausstil Badezimmer
© PlusONE/Shutterstock.com

Auch im Bad kannst du den Landhausstil fortführen: Wähle offene Regale aus Holz und bewahre deine Bad-Utensilien in Sisal-Körben oder Leinensäckchen darin auf. Mit grobem Stoff bezogene Schemel oder kleine Hocker aus Holz dienen als Ablage. In Körben aus Sisal- oder Weidengeflecht kannst du Wäsche aufbewahren. Kuschlige Hand- und Badetücher in Cremeweiß oder Beige und schöne bodenhohe Windlichter wecken die Lust auf eine kleine Wellness-Auszeit.

Produktempfehlungen von Segmüller

Kommentare

Ähnliche Artikel