Upcycling de luxe

Nachhaltig, aber mit Stil

Fahrrad an Wand aufgehängt mit Tisch im Hintergrund
© fneun/Shutterstock.com

Aus alt mach neu: Upycling liegt bereits seit ein paar Jahren voll im Trend. Was einst mit der Umgestaltung einer einfachen Europalette zum praktischen Couchtisch begann, ist inzwischen viel mehr. Kreative auf der ganzen Welt haben begehrte Designobjekte geschaffen, deren ursprüngliche Markenherkunft ganz bewusst noch zu erkennen ist. Der Name dieser neuen Entwicklung? Upcycling de luxe!

Modischer Einfluss

Der Upcycling-Gedanke beruht darauf, der gewachsenen Wegwerfmentalität vergangener Generationen eine neue Philosophie für ein bewussteres Leben zu präsentieren. Wer über ein wenig handwerkliches Geschick verfügt, kann bei der Gestaltung von individuellen Gegenständen für das eigene Zuhause sogar Geld sparen – und bekommt dabei noch die Gewissheit, zur Verbesserung der Umwelt beigetragen zu haben, gratis dazu. Neuerdings dürfen die Ausgangsprodukte aber gerne mal etwas hochwertiger sein, beispielsweise ausgediente Designermodelle aus dem Bekleidungs- oder Schuhbereich.

Schuhe als Blumentopf umfunktioniert, ©Shutterstock.com/lavizzara
© lavizzara/Shutterstock.com

Bewährte Designklassiker

Nicht immer stammen die Grundlagen für das luxuriöse Upcycling aus der Modeindustrie. Auch edle Vintage-Fahrräder werden gerne mal zu schicken Wanddekorationen fürs trendige Loft-Wohnen umfunktioniert. Daneben kommen auch Autoteile von Oldtimern infrage, die sich wunderbar für die Herstellung von Lampen eignen. Wer (zu Recht) Respekt vor dem Handwerken mit Strom hat, findet in Möbelhäusern oder Online-Shops fertige Modelle, wie beispielsweise Tischleuchten in Form eines alten Autoscheinwerfers.

Scheinwerfer als Lampe, ©daheim.de
© daheim.de

Kommentare

Ähnliche Artikel