Trendmöbel 2018: Beistelltische

Immer zur Stelle

Beistelltische
© Ben Bryant/Shutterstock.com

„Da fehlt doch was! „, denkt man sofort, wenn vor dem Sofa oder neben dem Bett kein praktisches Tischchen fürs Ablegen von Büchern, Taschentüchern und mehr steht. Gerade Frauen lieben das kleine Möbel, das sich auch ohne starke Hand mühelos umstellen lässt, um mit einer hübschen Vase oder Lampe darauf dem Raum einen neuen Look zu geben.

Die ersten Beistelltische standen im 17. Jahrhundert in den pompösen französischen Herrenhäusern, worauf auch sein ursprünglicher Name „Guéridon“ schließen lässt. Darunter verstand man einst einen aus Holz geschnitzten Sklaven, der seinen Herrschaften ein auf den Händen balanciertes Tablett reicht. Heute sind Beistelltische meist sehr viel schlichter, die Vielfalt an Formen und Materialien ist aber im Zuge Industrialisierung stetig gewachsen. Einige von ihnen wurden zu echten Designklassikern, andere passen sich perfekt an neue Wohntrends an, und auch ein Mix aus unterschiedlichen Stilrichtungen lässt dieser kleine Helfer problemlos zu. Hier unsere aktuellen Lieblinge:

Retro Style

Beistelltisch Elen von Segmüller
© daheim.de

In den 1950er Jahren war der Nierentisch mit seiner asymmetrischen Form und den drei schräg gestellten, kurzen Tischbeinen in nahezu jedem deutschen Haushalt zu finden. Bis heute gehört er zu den beliebtesten Beistelltischen und sorgt für echtes Retro-Feeling im Wohnzimmer.

Rattan & Co.

Beistelltische aus Rattan
© Africa Studio/Shutterstock.com

Dank des angesagten Boho Chics feiern Rattantische derzeit ein regelrechtes Comeback im Wohnzimmer. Die exotischen Beistelltische können im Sommer auch draußen aufgestellt werden, wo sie Urlaubsatmosphäre auf Balkon oder Terrasse zaubern.

Nordic by Nature

Beistelltisch Faye von Segmüller
© daheim.de

Mit Holz, das zweifelsfrei zum nordischen Wohnstil gehört, holen wir uns ein Stück Natur in die eigenen vier Wände. Deshalb können wir von diesen Beistelltischen auch nicht genug bekommen und holen sie uns gleich als Set in drei unterschiedlichen Größen ins Haus.

Scandi Chic

Beistelltisch Ulla von Segmüller
© daheim.de

Die Kombination von Weiß und Holz ist ein gern gesehener Gast im trendigen Scandi Style. Dabei ist es völlig egal, ob sich nur die Tischplatte farblich abhebt oder auch die Füßchen in der hellen Farbe gestrichen sind. Der „Hocker-Look“ dieser Beistelltische passt einfach perfekt, um darauf seine Kaffeetasse fürs gemütliche Schmökern abzustellen.

Designklassiker

Klassischer leichter Beistelltisch mit Metallfüßen
© daheim.de

Minimalistische Satztische gehören zu den Klassikern der Möbelgeschichte. Angelehnt an das ursprüngliche Bauhaus-Design, gibt es die schlichten Beistelltische heute in vielen unterschiedlichen Materialien. Meist werden sie im Set zusammen mit kleineren Tischchen angeboten, die je nach Bedarf platzsparend ineinander geschoben werden können.

Oriental Spirit

Beistelltische im orientalischen Stil
© daheim.de; Photographee.eu/Shutterstock.com

Mit dem Ethno-Stil sind auch orientalisch anmutende Möbelstücke in unser Wohnzimmer eingezogen. Besonders edel wirken Beistelltische in gehämmerter Metalloptik mit Mustern, wie man sie beispielsweise als handgefertige Modelle von den Bazaren in Marrakesch kennt.

Tablett-Tisch

Tablett-Beistelltisch aus Metall und Glas
© daheim.de

Beistelltische in runder oder eckiger Tablettform erinnern an ihren ursprüngliche Verwendungszweck als kleine Diener. Die schlichte Ausführung harmoniert sehr gut mit einem puristischen Wohnstil, macht sich aber auch in anderen Einrichtungen gut.

Auf Draht

Beistelltisch Wire Black von Segmüller
© daheim.de

Skandinavische Geometrie spiegelt sich in vielen Beistelltischen aus Draht wider. Diese lassen sich wie kleine Körbe im Raum platzieren, doch auch mit geraden Gitterlinien kann man auf spielerische Weise eine gewisse Leichtigkeit erzielen.

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel