Kreativer Stil-Mix

Kombinieren ausdrücklich erwünscht!

Wohnzimmer mit grünem Samtsessel
© Photographee.eu/Shutterstock.com

„Stil hat man einfach oder nicht“ heißt es so schön. Aber was, wenn einer nicht reicht? Wie gelingt ein harmonischer Stil-Mix, wenn man sich nicht für einen bestimmten Einrichtungsstil entscheiden kann – oder auch gar nicht möchte? Vielleicht reist du gerne und möchtest ein paar außergewöhnliche Accessoires oder Mitbringsel in deinem Wohnzimmer integrieren, die dich an deine Reiseabenteuer erinnern. Oder du hast ein schönes Möbelstück geerbt oder diesen tollen 60er-Jahre Retro-Stuhl mit lindgrünem Samtbezug auf dem Flohmarkt entdeckt. Leider scheint der auf den ersten Blick so gar nicht zu deiner bisherigen Einrichtung zu passen. Aber ihn deshalb verstecken und im Keller verstauben lassen? Auf gar keinen Fall! Hier kommen ein paar Tricks, wie der Stil-Mix funktionieren kann. Alles, was du dafür brauchst, ist ein bisschen Mut. Es gilt das Motto: Kombinieren ausdrücklich erwünscht! Aber Stopp! Einige Regeln solltest du beim Stil-Mix dennoch beachten.

Stilbruch mit Stil: Kreative Freiheiten beim Stil-Mix

Grundsätzlich wäre zunächst folgende Frage zu klären: Welche Stile lassen sich überhaupt miteinander kombinieren? Die Antwort lautet: Im Prinzip alle – ob naheliegende Stilmischungen wie Landhaus und Shabby Chic oder gewagtere Kombis wie Industrial und Alpines Luxury Design. Eine hervorragende Basis, um ausgefallene Möbelstücke in Szene zu setzen, sind große, weiße Flächen wie beim Scandi Style oder weite Räume mit dunklen Steinwänden und viel Tageslicht, wie man sie in zu Lofts umgebauten alten Fabrikhallen antrifft. So verschmelzen selbst ein kühl wirkendes, anthrazitfarbenes Sofa im Industrie-Look mit kantigen Konturen und ein kuscheliger Kuhfell-Teppich zu einer Einheit. Das Bindeglied zwischen den beiden so unterschiedlichen Stilen sind die braunen Kissen, welche die Farbe der Fellflecken aufgreifen.

Stil-Mix
© daheim.de

Haptische Diversität für den gelungenen Stil-Mix

Spannende Kontraste können auch entstehen, wenn du alte und moderne Möbelstücke zusammenstellst. So bringt ein opulenter Kronleuchter oder ein mehrarmiger Kerzenständer eine gewisse Eleganz in dein Landhaus-Esszimmer oder in dein ansonsten komplett kühl durchgestyltes Loft. Mut beweist du, wenn du zum Beispiel deinen neuen 60-Zoll-Flachbildschirm auf einer alten Kommode im Rokoko-Stil platzierst. Sei gerne ein bisschen experimentell und spiele beim Mobiliar mit unterschiedlichen Materialien, vor allem bei Kleinmöbeln wie Beistelltischchen und Kommoden. Kombiniere Glas mit Holz, Kupfer mit Granit oder gerne auch unterschiedliche Oberflächenstrukturen und Textilarten miteinander: Stein und Holz sind hart, Strick und Baumwolle weich, Leder und Leinen grob, Klavierlack und Seide glänzend, Sandstein und Bast matt.

Pendelleuchte in Geweihoptik
© daheim.de

 Die 3 Grundregeln beim Stil-Mix

Wichtig ist nur, dass du beim Stil-Mix auf folgende drei Grundregeln achtest, damit dein Zuhause am Ende nicht aussieht wie ein Kuriositätenladen:

  1. Einrichtungsgegenstände sollten eine Gemeinsamkeit aufweisen
    In einem Raum, der trotz gegensätzlicher Stile harmonisch wirkt, „kommunizieren“ sämtliche Möbel, Accessoires und Deko-Elemente miteinander. Und zwar über ein gemeinsames Thema, das sie verbindet. Ein grundlegendes gemeinsames Element kann zum Beispiel eine Farbe sein, eine Form oder das Material. Ein Mix aus wahllos zusammengewürfelten Teilen wirkt schnell kitschig.
  2. Achte auf gleiche Qualität
    Wenn du verschiedene Stile mischst, solltest du darauf achten, dass alle Komponenten wie Möbel und Accessoires eine ähnliche Verarbeitungsqualität beziehungsweise Wertigkeit aufweisen. Bunte Kunststoffbecher lassen beispielsweise Wertigkeit eines schweren, schönen Tisches aus massivem Holz sinken. Dagegen unterstreicht eine schwere Edelstahl-Schale die Qualität des Möbelstücks, da beide für Langlebigkeit stehen.
  3. Lieber wenig als zu viel
    Wenn du verschiedene Stile kombinierst, solltest du bei Möbeln, Accessoires und bei der Farbgebung eher zurückhaltend sein. Beschränke dich auf wenige Eyecatcher, die zudem exponiert und weit genug voneinander weg stehen. So kann jedes Stück für sich wirken.
Gelber Samtsessel
© daheim.de

Stil-Mix durch Farb-Kontraste

Für Wow-Momente bei deinen Freunden und Gästen sorgst du natürlich auch mit farblichen Eyecatchern. Bunte Einzelstücke kommen besonders gut zur Geltung, wenn das übrige Mobiliar unaufdringlich und dezent gehalten ist. Gönne deinen Wänden ein kühles Grau oder einen eleganten Creme-Ton, und du kannst deiner Kreativität in Sachen Farbe freien Lauf lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit quietschgelben Vorhängen als Farb-Kick für deine Landhausküche? Oder mit einem Hauch der verrückten 70er- und 80er-Jahre mit ihren schreiend bunten Extravaganzen? Mit Kissenbezügen oder Bettwäsche in Pink oder Grasgrün, vielleicht sogar bunt kariert, bringst du alle zum Staunen. Ein knallrotes Plüsch-Sofa oder neongelbe Kissen auf einem schwarzen Ledersofa sind das Highlight in einem kühlen Industrie-Loft. Ein türkisfarbener Schuhschrank sorgt in deiner Vintage-Wohnung für einen erstaunlichen Farbkontrast.

Stil-Mix
© daheim.de

Der Stil-Mix als Ausdruck deiner Persönlichkeit

Der Stil-Mix als Einrichtungs-Philosophie kommt besonders Weltenbummlern entgegen. Sofern du die beiden Regeln „weniger ist mehr“ und „achte auf die Wertigkeit“ beachtest, kannst du Reise-Andenken wie eine afrikanische Vase, einen kunstvollen chinesischen Fächer oder einen handgeknüpften Perserteppich perfekt mit modernen Möbeln kombinieren. In einer puristisch gehaltenen Wohnung kommen auch Kunst- und Sammlerobjekte toll zur Geltung, vorausgesetzt du stellst sie an einer exponierten Stelle auf, wo sie viel Freiraum haben, um zu wirken. Große Gemälde mit goldenen Barockrahmen, naive Kunst wie Skulpturen aus Holz oder Metall oder außergewöhnliche Lampen im Retro-Look bilden spannende Kontrapunkte im Ess- oder Wohnzimmer. Außerdem erzählen sie viele Geschichten über die Person, die hier lebt – also über dich und deine Persönlichkeit.

Schreibtischlampe mit grünem Schirm
© daheim.de

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel