Mein StilMoment: Vintage

Wohnen mit Charakter

Blumen auf Tisch
© marmeladekisses.de

Berit schwärmt für alte Möbel, die ihre individuelle Note manchmal erst in der Kombination mit den richtigen Accessoires verbreiten. Ihr Zuhause im Ruhrgebiet gestaltet sie deshalb auch mit sehr viel Liebe zum Detail. Das Ergebnis: ein besonderer Mix zum Wohlfühlen und Genießen. In ihrem persönlichen „StilMoment“ lässt sie uns anhand eigener Fotos ein wenig durchs Schlüsselloch blicken und verrät uns ihre besten Ideen für den angesagten Vintage-Look.

StilMoment Vintage, Berit, Marmeladekisses
© marmeladekisses.de

1. Basics

Ein absolutes Muss beim Vintage-Wohnen sind alte Lampen wie beispielsweise ein dekorativer Kronleuchter. Auch Glas- oder Kristallvasen, am besten in unterschiedlichen Formen und Größen, eignen sich hervorragend für saisonalen Blumenschmuck. Neben Accessoires vom Floh- oder Trödelmarkt (zum Beispiel antike Apothekerfläschchen) verbreiten nostalgische Bilder den Charme vergangener Tage.

Berits Tipp: Ein prima Fundort für schöne alte Plakate, mit denen man als Eyecatcher an der Wand tolle Effekte erzielen kann, sind Museumsshops. Dort werden hin und wieder nicht mehr benötigte Stücke von vergangenen Ausstellungen zum Kauf angeboten. Das hier gezeigte Poster von Vivienne Westwood hat Berit im NRW Forum in Düsseldorf für gerade einmal 4 Euro erstanden – ein echtes Schnäppchen, das sich gelohnt hat und zudem nicht jeder bei sich zu Hause hat.

Blumen mit Tisch und Bild
© marmeladekisses.de

2. Deko

Kleine Kratzer und andere Gebrauchsspuren auf Wohngegenständen spiegeln Erlebnisse aus einer anderen Zeit wider und passen daher perfekt zum Vintage-Stil. Einzelstücke wie Uhren, Bücher oder Spiegel finden sich auf Antikmärkten, bei Haushaltsauflösungen oder im Internet. Doch auch neue Accessoires wie kleine Vasen im skandinavischen Stil lassen sich wunderbar mit alten Schätzen kombinieren.

Wecker mi Blumen auf Regal
© marmeladekisses.de

3. Möbel

Natürlich wollen wir alle ein großes und gemütliches Sofa im Wohnzimmer haben, das dem modernen Komfort von heute entspricht. Nostalgische Kleinmöbel können aber viel besser das nostalgische Flair unterstreichen. So reicht schon ein kleines Tischchen, auf dem sich wunderbar ein paar der wieder in Mode gekommenen Zimmerpflanzen drapieren lassen, sowie eine schmale Glasvitrine für antikes Porzellan, damit ein Hauch von Vintage durch den Raum weht.

Berits Tipp: Besonders am Esstisch macht sich ein Mix aus alten Stühlen der 1950er oder 1960er Jahre und neuen Modellen besonders gut. Auch Designerstücke gehören hier zu den edlen Schätzen, die eine Wohnung im Sinne des Vintage-Chics aufwerten können.

Sofa mit Kissen und Blumen auf Tisch
© marmeladekisses.de

4. Genuss

Ein Leben im Vintage-Stil bedeutet mit der Geschichte zu wohnen – und diese am besten auch gleich mit neuen Elementen zu verbinden. Dabei hat Berit eine neue Leidenschaft für sich entdeckt, die sich wunderbar mit ihrer Vorliebe für ausgefallene Dekorationen vereinen lässt: Die Kreation von leckeren Rezepten für jede Stimmung und Gelegenheit, die sie auf ihrem Blog marmeladekisses.de präsentiert. Schließlich hat Einrichten ja auch immer etwas mit Genuss zu tun – und wohnt man nicht sowieso mit allen Sinnen?

Blumen auf Schokoladenkuchen
© marmeladekisses.de

5. Romantik

Kaum ein anderer Wohnstil ist so eng mit dem Wort Romantik verknüpft wie der Vintage-Look. Vor allem Blumendekorationen wie hübsche Kränze und Gestecke, die ruhig auch mal draußen auf dem Gartentisch platziert werden können, begeistern jeden. Deshalb setzt Berit ihre kreativen Arrangements regelmäßig mit tollen Fotos in Szene. Zusätzlich werden auch Fotokurse angeboten, bei denen die Teilnehmer unter anderem weitere schöne Ideen fürs Einrichten und Dekorieren im Vintage-Stil sammeln können (Informationen unter marmeladekisses.de).

Blumentisch
© marmeladekisses.de

Ähnliche Artikel