Live-Report: Möbelmesse imm cologne 2018

Das sind die Wohntrends 2018

Couch
© daheim.de

Gleich zu Beginn des Jahres werden auf der Möbel- und Einrichtungsmesse imm cologne in Köln die Neuheiten der Branche vorgestellt. Natürlich war auch das Team von daheim.de live vor Ort und hat sich nach den neuesten Tendenzen und kreativen Ideen rund ums Thema Wohnen umgesehen. Hier die wichtigsten Themen und Must-haves für die kommende Saison:

#1 Flat Furniture        

Neu in diesem Jahr: Wohnräume in (meist kleinen) Appartements werden wie Collagen aufgebaut. Dabei richten sich die Möbel im Wohnraum, zum Beispiel Sofa oder auch Sessel, nicht mehr ausschließlich nach dem TV aus, sondern ebenso nach der farblich gestalteten Wand, vor der sie platziert werden (grüne Wandfarbe von Schöner Wohnen, blauer Wandteppich: Jan Kath).

Sessel
© daheim.de

#2 Perfect Home

Gemütlich soll es sein – und aufgeräumt. Deshalb versuchen wir 2018 den Alltag in Kommoden oder kleinen Schränkchen zu verbergen. Ordentlich und minimalistisch ist dieser Wohnstil, den wir dann auch entsprechend inszenieren wollen. So müssen beispielsweise offen im Regal präsentierte Bücher ein einheitliches Bild ergeben und werden im Bedarfsfall einfach umgedreht oder in Umschläge gehüllt, damit eine klare weiße Fläche entsteht (hier in einem Regal von Wöstmann).

Bücher
© daheim.de

#3 Scandi Chic

Der skandinavische Lifestyle mit seiner sanften und natürlichen Farbgebung ist uns seit Jahren ein Begriff, vor allem im Bereich der Wohnaccessoires und Leuchten. Weil wir in Zeiten digitaler Reizüberflutung unser Zuhause einfach ein wenig ruhiger gestalten möchten, ist daraus inzwischen ein kompletter Einrichtungsstil entstanden. Dabei erhalten immer mehr Einrichtungsgegenstände diesen sehr reduziert wirkenden, nordisch-charmanten Touch, vor allem praktische Kleinmöbel wie zum Beispiel Sideboards (im Bild: Metallmöbel Müller). Gleichzeitig erzeugt die Lust am sparsameren Dekorieren eine neue Art von Genuss.

Sideboard
© daheim.de

#4 Boho

Nach Vintage und Shabby-Chic ist nun der Boho-Style das neue Einrichtungs-Muss für stil- und trendbewusste Menschen mit Mut zum Ungewöhnlichen. Beim Boho-Stil darf und soll gemischt werden, was auf den ersten Blick gar nicht zusammenpasst: Farbenfrohe Ethno-Muster werden mit hippen grafischen Drucken kombiniert, ebenso gehen grobe Woll- oder Walkstoffe mit edlem Leder einher. Auch Lampenschirme – gerne aus Samt (im Bild von KARE) – sind in einem bunten Farbmix gehalten. Ebenfalls wichtig ist das Dekorieren mit Accessoires aus Korbgeflecht und möglichst vielen Kissen und Decken. Da Grünpflanzen ebenfalls eine wichtige Rolle spielen, runden gemusterte Blumentöpfe und Hängeampeln diesen Look ab.

Lampen
© daheim.de

#5 Die neuen Klassiker

Eine Entwicklung, die sich schon länger abzeichnet, ist der aktuelle Trend Designklassiker neu zu interpretieren. Vorbild für diese Retro-Modelle sind Klassiker der Moderne, meist in skandinavisch-klarer Formgebung. Als Materialien dominieren Holz oder Metall, begleitet von modernen Stoffen wie beispielsweise Samt (hier: Stuhlmodelle von Tenzo), aber auch Leder und Wolle.

Stühle
© daheim.de

#6 Green Living

Nachhaltig wohnen mit Pflanzen und Grüntönen: Neben den von den Farbexperten ausgerufenen Trendfarben der Saison – Ultra Violet und Heart Wood – haben auch Grünnuancen weiterhin Konjunktur. Diese zeigen sich vor allem auf Wohntextilien und in wilden Mustern auf Tapeten (hier: von London Art). Echte Pflanzen – in diesem Jahr am liebsten hängend – sollen zudem das Raumklima verbessern.

Pflanze
© daheim.de

#7 Naturstein

Langlebigkeit spiegeln Naturmaterialien wie Schiefer oder Marmor wider – und das nicht nur in Bad und Küche. Auch Beistelltische und Tapeten in Marmoroptik (hier: von Schöner Wohnen), die noch in den 1950er Jahren in nahezu jedem Haus zu finden waren, dürfen 2018  nicht in unserem Wohnzimmer fehlen.

Tisch mit Pflanze
© daheim.de

#8 Vollholz

Ebenfalls dem Nachhaltigkeitsgedanken geschuldet, ist die immer größer werdende Nachfrage nach Möbeln aus Vollholz, vor allem im Küchenbereich (im Bild: Sitzgruppe von Voglauer), die ein Stück Natur in die eigenen vier Wände bringen. Nach wie vor beliebt ist helles Holz, aber auch einige dunkle Töne sind neuerdings wieder zu sehen.

Holzmöbel
© daheim.de

#9 Smart Living

In der heutigen Zeit ist alles irgendwie miteinander vernetzt. Ob der „sprechende Kühlschrank“ oder der sich selbst regulierende Backofen: Smart Living nutzt neue Technologien, die uns beim Bewältigen alltäglicher Aufgaben zu Hause unterstützen – und das möglichst ökologisch sinnvoll. Eine tolle, aber leider nicht ganz preisgünstige Idee ist das Pflanzenlicht „Mygdal“ von Studio Nui, das einerseits Helligkeit in den Raum bringt und gleichzeitig dafür sorgt, dass die Pflanzen durch eine automatische Bewässerung versorgt werden.

Pflanzenlicht
© daheim.de

#10 Sofa Superstar

Neben dem bereits erwähnten Sideboard gewinnen 2018 auch Polstermöbel wie das Sofa wieder mehr und mehr an Bedeutung, was nicht zuletzt dessen unglaublicher Flexibilität geschuldet ist. So gibt es nicht nur unzählige Möglichkeiten, wie man seine kleine Couch mit nur wenigen Handgriffen in eine große Sofalandschaft verwandeln kann. Auch die eingebaute Technik (hier: von Rom) hat sich inzwischen derart weiterentwickelt, sodass der gute alte Fernsehsessel mit diversen elektrischen Funktionen (fast) nicht mehr gebraucht wird.

Couchkissen
© daheim.de

#11 Licht

Es werde Licht: Möbel werden immer häufiger – meist via LED – erleuchtet, um eine noch wohnlichere Atmosphäre zu schaffen und dadurch mehr Gemütlichkeit zu erzeugen (im Bild: Regal von Sudbrock). Oftmals wird dazu sogar keine Fernbedienung mehr benötigt, da die Steuerung über eine App erfolgen kann.

Regal
© daheim.de

#12 Extra: Das Haus 2018

Das Haus ist eine jährliche Installation auf der imm cologne, bei der Kreative mit einer Wohnhaus-Simulation ihre persönliche Vorstellung von modernem Wohnen zum Besten geben. In diesem Jahr waren es die Ideen der tschechischen Designerin Lucie Koldova, die mit ihrer Lichtkunst das Haus zum Leuchten gebracht hat, wie beispielsweise im „Roten Boudoir“, ein spezielles Design-Ankleidezimmer nur für Frauen.

Lampen
© daheim.de

Ähnliche Artikel