Leb das Retro-Feeling!

Bunt trifft bieder: Die 60er-, 70er- & 80er-Jahre

Wohnzimmer Retro
© Photographee.eu/Shutterstock.com

Jede Zeit hat ihre Mode. Aber irgendwann kommt alles wieder. Nicht anders verhält es sich mit dem Look der 60er,  70er- und 80er-Jahre. Retro liegt voll im Trend. Schlaghosen, Glitzer-Tops und Blusen mit Schulterpolstern feiern derzeit ein großes Comeback. Der Retro-Stil hält aber nicht nur im Kleiderschrank Einzug, sondern auch im Wohnzimmer. Und dort bietet er dem Auge einen frechen Mix aus biederem Mobiliar und schrillen Farben. Lust auf einen Ausflug in die Zeit der Hippies und zu den Anfängen des individuellen Lifestyles? Hier kommen ein paar Tipps, wie du den Retro-Look zuhause umsetzt.

Sitzsack Retro
© Photographee.eu/Shutterstock.com

Tapete oder Beton? Beides typisch Retro!

Eines steht fest: Die Stilmittel der 60er-, 70er- und 80er-Jahre waren eindeutig die Farbgestaltung und das Design. Besonders typisch für diese Zeit waren Stofftapeten mit großen, wilden Mustern, die man mitunter auch als psychedelisch bezeichnen könnte. Wenn du deine Räume tatsächlich stilecht Retro einrichten möchtest, kommst du um die Tapete also nicht herum. Allerdings läufst du Gefahr, dass das Ganze schnell überladen wirkt. Vielleicht musst du erst ein bisschen experimentieren, um herauszufinden, wie weit du den Retro-Stil treiben möchtest. Zurückhaltender in Sachen Wandgestaltung ist dagegen Beton – ein beliebter Baustoff jener Jahre. Er bringt Ruhe in deine vier Wände und bietet eine tolle Kulisse für ausgefallene Einzelstücke und Accessoires.

Sekretaer vor Betonwand Retro
© daheim.de

Freiheit der Farben und Formen

Die späten 60er- sowie auch die 70er-Jahre waren die Zeit der Hippies, der Blumenkinder und der ungetrübten Lebensfreude. Diese Haltung spiegelt sich in starken und teils knalligen Farben wider, wie kräftiges Orange, Gelb oder Signal-Rot. Dennoch finden sich weiterhin Töne wie Braun und „Förster“-Grün, die noch ein wenig an den Stil der 50er-Jahre erinnern. Du kannst also bedenkenlos Farben und Muster mischen – zum Beispiel einen karierten Teppich mit einer gestreiften Couch oder einen Sessel mit braunem Cord-Bezug mit knallbunten Kissen. Sogar Pink und Rot, was lange Zeit als absolutes No-Go galt, geben beim Retro-Stil ein gern gesehenes Paar ab.

Kissen retro
© Ben Bryant/Shutterstock.com

Retro-Pop und Eichenholz

In den 70er-Jahren blüht die Kunststoff-Industrie auf. Es wird immer einfacher, Kunststoffe herzustellen, die sich auch im Interieur einsetzen lassen. Leichte, bunte Stühle, Beistelltische und Kommoden stehen in Kontrast zu schweren Eichenholzmöbeln mit klobigem Korpus. Das typische Space-Design der 60er-Jahre wird hier noch schriller fortgesetzt. Ganz besonders Retro: Organisch geformte Lampen, deren Schirme aus buntem Kunststoff gefertigt sind.

Lampen Retro
© daheim.de

Einzelstücke erobern die Retro-Welt

In den 80er-Jahren schwappen künstlerische Ideen aus Italien nach Deutschland herüber und nehmen Einfluss auf das Design. Statt Funktionalität und industrieller Massenproduktion wird nun verstärkt auf Unikate gesetzt. Futuristisch geschwungene Stühle und Kommoden, aber auch individuell gestaltete Sofas ziehen die Blicke auf sich und überraschen mit mutigen Prints.

Sofa Retro
© daheim.de

Einzelstücke im Retro-Stil, die in Sachen Design oder Farbe herausstechen, kannst du auch toll in eine modern eingerichtete Wohnung integrieren. Achte aber darauf, dass du jedem Möbelstück den Raum gibst, den es braucht, um wirken zu können. Retro-Möbel kommen allgemein mit nur wenig Deko oder Accessoires aus, da sie selbst schon für genug „Wow“ sorgen. Lass sie wirken!

Schuhschrank retro
© daheim.de

Wohlfühl-Ecken in der Retro-Wohnung

Bei allem kühlen Kunststoff-Design solltest du eines nicht vergessen: Dein Zuhause braucht auch kuschlige Ecken, in die du dich zum Träumen zurückziehen kannst. Der Retro-Stil hat auch hierauf Antworten, denn der Trend wartet auch mit bequemen Polstermöbeln mit Stoffbezug auf. Greife beim Einrichten deines Schlafzimmers zu unaufgeregteren Mustern und Tönen. Bonbonfarben wie Rosa oder auch ein zartes Türkis sind hundertprozentig Retro und schaffen dabei noch eine romantisch anmutende Atmosphäre.

Schlafzimmer retro
© photographee.eu/Shutterstock.com

 

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel