Neuer Wohntrend Hygge & Lagom

Wohn dich glücklich!

Hygge und Lagom sind gemütliche Trends auf daheim.de.
© Alena Ozerova/Shutterstock

Wenn die Dänen „hyggelig“ sind, dann sind sie rundum happy und zufrieden. Die Schweden wiederum haben „Lagom“ zu ihrem Lebensmotto erklärt: Umgib dich mit Dingen, die dir gut tun, und finde so deine innere Balance. Wir verraten dir, was es mit den beiden Wohntrends Hygge und Lagom auf sich hat – und wie du dir den angesagten Scandi-Style in deine vier Wände holst!

Hygge heißt Geborgenheit

Wusstest du, dass die Dänen das glücklichste Volk der Erde sind? Das jedenfalls haben Wissenschaftler in einer Studie herausgefunden. Eigentlich verwunderlich, wo die Skandinavier doch mit viel weniger Sonnenstunden klarkommen müssen als beispielsweise die Mitteleuropäer. Doch die Dänen scheinen eine Glücksformel für sich gefunden zu haben: Hygge. Das heißt so viel wie „Sei gut zu dir selbst, übe dich in Achtsamkeit und verwöhn dich ruhig mal“. Hygge ist alles, was der Seele gut tut: reduziertes Design, dafür aber kuschelige Kissen und Decken, viel Holz und natürliche Materialien.

Skandinavische Design rundet Hygge und Lagom ab, wie diese LED Pendelleuchte.
© daheim.de

Lagom: Weniger ist mehr

Das schwedische Pendant zum Hygge-Trend nennt sich „Lagom“. Übersetzt heißt das in etwa so viel wie „nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel, sondern gerade richtig“. Lagom meint, dass man im Leben stets das richtige Maß im Auge behalten sollte. Was macht uns wirklich glücklich? Sind es nicht die kleinen Momente, die das Leben so besonders machen? Glücklich sein bedeutet für die Schweden, mit sich im Reinen, zufrieden und in Balance zu sein. Deshalb heißt Wohnen auf Skandinavisch: Nicht übertrieben, nicht aufgeregt, sondern beruhigend und harmonisierend. Alles ist aufs Wesentliche reduziert und vor allem praktisch. Licht wird sparsam, aber bewusst eingesetzt. Die wenigen Möbelstücke sind dafür aber Unikate von auffallendem Design und von höchster Qualität.

Lagom ist mit Esstisch Marta ein schlichter Einrichtungstrend.
© daheim.de

 

Der Hygge-Code:  Bitte schön hell  und freundlich

Was also macht nun eigentlich den typischen Hygge-Wohnstil aus? Da wäre zunächst einmal die Farb-Welt. Dazu solltest du wissen, dass Weiß stets die Basis bildet: Helle Wände lassen Räume atmen, lassen sie weit und freundlich wirken. Am besten wäre natürlich, wenn du einen Boden aus Holzdielen oder zumindest aus Laminat in Holz-Optik hättest, denn Holz unterstreicht den natürlichen Scandi-Style. Bei Stoffen kannst du ganz nach Hygge-Manier mit Pastelltönen wie zartem Gelb, Rosé, Creme oder Beige spielen. Auf einer weißen Couch machen sich Kissen in Mint oder Hellblau zum Beispiel besonders gut. Bleibe aber bei zwei oder höchstens drei Farben – du weißt ja: weniger ist zumindest für die Schweden mehr. Aber auch knallige Farben wie Gelb, Petrol, Azurblau oder Rot sind bei Hygge nicht ausgeschlossen – vorausgesetzt du hältst alles andere in Weiß und gehst sparsam mit den Farb-Akzenten um.

Hygge Möbel Esstisch Stazzo aus nordischer Eiche.
© daheim.de

Holz ist Trumpf

Möbel aus hellem Holz  sind das A und O beim  gemütlichen und zeitlosen Hygge-Look. Besonders geeignet sind Birke, Kiefer, Eiche und Esche. Dabei darfst du gerne verschiedene Holzarten miteinander kombinieren. Edel wirken Massivholztische mit Glasplatte, unter der man die grobe Struktur des Holzes sehen kann. Auch ein Mix aus Alt und Neu ist bei Hygge durchaus gewünscht: Du hast noch einen schönen alten Schrank von deiner Oma? Schleife ihn ein bisschen ab und lackiere ihn weiß, wenn du magst. Du wirst sehen, wie toll er sich neben deinen modernen Möbeln macht.

Textilien mit Kuschel-Faktor

Duftendes Leder, kuschlige Wolle, grobes Leinen  – Naturmaterialien lassen unsere Sinne auf Reisen gehen. Deshalb spielen Textilien wie Samtkissen, flauschige Decken oder langflorige Teppiche auch bei Hygge und Lagom eine zentrale Rolle. Ein Schaffell oder wollweißes Plaid über dem hellgrauen Sofa sorgt für nordische Gemütlichkeit. Lass deine Gäste auf Sisal-Körben oder auf Poufs in Strick-Optik Platz nehmen. Besonders hyggelig wirkt ein Schaukelstuhl oder ein Ohrensessel, der dann ganz sicher auch der Protagonist deiner Einrichtung sein wird.

Gemütliche Kerzen und Deko Blumen runden den Hygge Stil ab.
© Daria Minaeva/Shutterstock

Sanfte Lichtquellen

Hauptsache gemütlich: Für das perfekte Hygge-Gefühl solltest du auf kaltes und grelles Licht verzichten.  Stelle stattdessen Kerzen auf, die mit ihrem sanften Schein Wärme und Ruhe ausstrahlen. Windlichter tauchen deine Räume in warme Farben. Der Inbegriff von Hygge ist natürlich ein Kamin. Falls du keinen hast, kannst du improvisieren: Besorge dir eine Kaminsims-Attrappe und drapiere darunter ein Tablett, auf dem du unterschiedlich große Stumpenkerzen arrangierst. Elektrisches Licht ist natürlich trotzdem erlaubt, vorausgesetzt die Lampen ermöglichen eine indirekte Beleuchtung. Besonders viel Atmosphäre spenden Lichterketten oder dimmbares Ambiente-Licht.

Skandinavisches Porzellan als Kombiservice ist perfekt für Fans von Hygge und Langom.
© daheim.de

Do-it-yourself:  Hygge heißt „von Hand gemacht“

Hygge kommt von Herzen. Deshalb ist alles willkommen, was mit viel Liebe von Hand gemacht wurde. Selbst gestrickte oder gehäkelte Accessoires wie Taschen, Kissenbezüge oder Tassen-Wärmer unterstreichen den Wohlfühl-Stil und machen Lust, an trüben Wintertagen gemeinsam mit Freunden eine Tasse Tee oder heißen Kakao zu genießen.
Generell sind die Skandinavier sehr gesellig und legen deshalb viel Wert auf Tischkultur. Gegessen wird gemeinsam am großen, liebevoll gedeckten Tisch. Dafür braucht es keine langstieligen Weingläser oder gesteiften Servietten: Schüssel, Becher und Teller aus Steingut, Keramik oder Porzellan sind perfekt für den Hygge-Style. Schneidbretter aus Holz können als Teller verwendet werden. Zur Deko noch einen kleinen Strauß wilder Blumen in einer Vase aus Glas oder Keramik in die Mitte des Tisches stellen, und alle können kommen. Bei Deko solltest du generell auf natürliche Materialien setzen: Ein großes, dickbauchiges Glas befüllt mit Zapfen, Kastanien, Steinen oder Moos ist ein Blickfang auf Tisch oder Kommode.

Kommentare

Ähnliche Artikel