Dekotrend: Süße Zwinkeraugen

Echte Eyecatcher

Dekotrend Augen auf Blumentopf
© Photographee.eu / Shutterstock.com

Man sieht sie auf Tassen, Tellern und Blumentöpfen: Süße Zwinkeraugen, die für gute Laune im Haus sorgen. Wir zeigen dir, wie du diesen niedlichen Dekotrend ganz leicht nachmachen kannst.

DIY: Porzellan & mehr

Wer den frechen Dekotrend nicht fertig kaufen, sondern lieber selbst gestalten möchte, braucht dazu nur schlichtes weißes Geschirr (alternativ: weiße Blumentöpfe), einen schwarzen Porzellanmalstift und eine ruhige Hand – fertig ist der coole Look, mit dem du dein Zuhause auf humorvolle Art verschönern kannst.

Hingucker auf dem Tisch

Findest du die goldigen kleinen Einhörner-Cake-Pops aus leckerem Zitronenkuchen auch so toll wie wir? Dann schnell nachbacken und als Dekotrend auf der Kaffeetafel präsentieren!

Dekotrend Augen: Cake Pops Einhorn mit Gesicht
© HDesert / Shutterstock.com

ZUTATEN (für ca. 16 – 18 Stück)

Für den Zitronenkuchenteig:

  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Bio-Zitrone
  • 125 g weiche Butter
  • 180 g Zucker
  • 2 Eier
  • 140 g Joghurt

Zusätzlich für den Cake-Pop-Teig:

  • 170 g weiche Butter
  • 150 g Frischkäse

Für die Deko:

  • 200 g weiße Candy Melts
  • 125 g Marzipanrohmasse oder Fondant in Gold
  • etwas Kokosöl
  • schwarze Lebensmittelfarbe (alternativ: flüssige Zartbitterkuvertüre)
  • bunte Zuckerrosen
  • Dekostreusel in Gold

Sonstiges:

  • 16 – 18 Cake-Pop-Stiele
  • 1 dünner Pinsel
  • rosa Schleifenband

ZUBEREITUNG

Zitronenkuchen:

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform mit 26 cm Durchmesser ausfetten. Butter und Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Die Bio-Zitrone waschen, die Schale abreiben und anschließend die Zitrone halbieren und auspressen. Den Zitronensaft, die Zitronenschale und die Eier in die Schüssel geben und unterrühren. Mehl sieben, mit dem Backpulver mischen, abwechselnd mit dem Joghurt zum Teig geben und alles gut miteinander verrühren. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 50 – 60 Minuten backen. Den fertigen Kuchen auskühlen lassen.

daheim.de-Tipp: Den Zitronenkuchen am besten schon am Vortag backen, damit er sich optimal weiterverarbeiten lässt.

Einhorn-Cake-Pops:

Den Zitronenkuchen per Hand in einer Schüssel zerbröseln und mit weicher Butter und Frischkäse verkneten. Achtung: Der neue Teig darf nicht zu weich werden, sonst halten die Cake-Pop-Kugeln später nicht am Stil. Daher die Butter und den Frischkäse am besten nach und nach hinzufügen, bis eine klebrige Konsistenz erreicht ist. Aus der Masse kleine Teigkugeln formen und auf ein Backpapier legen. Ein paar der weißen Candy Melts in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Die Cake-Pops-Stiele in die geschmolzene Masse tauchen und in die Teigkugel stecken. Danach die Cake Pops ca. 25 – 30 Minuten in den Tiefkühler stellen.

daheim.de-Tipp: Wenn du passend zum Einhornthema lieber bunte Teigkugeln haben möchtest, kannst du einen Teil der Kuchenmasse zurückhalten und einige Portionen davon vor dem Einrollen mit Lebensmittelfarbe (z. B. Rot, Blau oder Grün) kolorieren.

In der Zwischenzeit aus der Marzipanmasse (oder dem Fondant) kleine Einhörner formen. Anschließend die restlichen Candy Melts mit ein wenig Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen und die gekühlten Cake Pops am Stiel in die geschmolzene Schokolade tauchen, kurz abtropfen lassen, die modellierten Einhörner aufsetzen und nach Belieben mit Zuckerrosen und goldenen Dekostreuseln verzieren. Wenn die Cake Pops vollständig getrocknet sind, kannst du die Augen mit schwarzer Lebensmittelfarbe oder ein wenig geschmolzener Zartbitterkuvertüre aufmalen. Zum Schluss noch eine rosa Dekoschleife an den Stil – fertig sind deine süßen Einhorn-Cake-Pops!

Produktempfehlungen von Segmüller

Kommentare

Ähnliche Artikel

Dekotrend: Süße Zwinkeraugen

Echte Eyecatcher

Dekotrend Augen auf Blumentopf
© Photographee.eu / Shutterstock.com

Man sieht sie auf Tassen, Tellern und Blumentöpfen: Süße Zwinkeraugen, die für gute Laune im Haus sorgen. Wir zeigen dir, wie du diesen niedlichen Dekotrend ganz leicht nachmachen kannst.

DIY: Porzellan & mehr

Wer den frechen Dekotrend nicht fertig kaufen, sondern lieber selbst gestalten möchte, braucht dazu nur schlichtes weißes Geschirr (alternativ: weiße Blumentöpfe), einen schwarzen Porzellanmalstift und eine ruhige Hand – fertig ist der coole Look, mit dem du dein Zuhause auf humorvolle Art verschönern kannst.

Hingucker auf dem Tisch

Findest du die goldigen kleinen Einhörner-Cake-Pops aus leckerem Zitronenkuchen auch so toll wie wir? Dann schnell nachbacken und als Dekotrend auf der Kaffeetafel präsentieren!

Dekotrend Augen: Cake Pops Einhorn mit Gesicht
© HDesert / Shutterstock.com

ZUTATEN (für ca. 16 – 18 Stück)

Für den Zitronenkuchenteig:

  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Bio-Zitrone
  • 125 g weiche Butter
  • 180 g Zucker
  • 2 Eier
  • 140 g Joghurt

Zusätzlich für den Cake-Pop-Teig:

  • 170 g weiche Butter
  • 150 g Frischkäse

Für die Deko:

  • 200 g weiße Candy Melts
  • 125 g Marzipanrohmasse oder Fondant in Gold
  • etwas Kokosöl
  • schwarze Lebensmittelfarbe (alternativ: flüssige Zartbitterkuvertüre)
  • bunte Zuckerrosen
  • Dekostreusel in Gold

Sonstiges:

  • 16 – 18 Cake-Pop-Stiele
  • 1 dünner Pinsel
  • rosa Schleifenband

ZUBEREITUNG

Zitronenkuchen:

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform mit 26 cm Durchmesser ausfetten. Butter und Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Die Bio-Zitrone waschen, die Schale abreiben und anschließend die Zitrone halbieren und auspressen. Den Zitronensaft, die Zitronenschale und die Eier in die Schüssel geben und unterrühren. Mehl sieben, mit dem Backpulver mischen, abwechselnd mit dem Joghurt zum Teig geben und alles gut miteinander verrühren. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 50 – 60 Minuten backen. Den fertigen Kuchen auskühlen lassen.

daheim.de-Tipp: Den Zitronenkuchen am besten schon am Vortag backen, damit er sich optimal weiterverarbeiten lässt.

Einhorn-Cake-Pops:

Den Zitronenkuchen per Hand in einer Schüssel zerbröseln und mit weicher Butter und Frischkäse verkneten. Achtung: Der neue Teig darf nicht zu weich werden, sonst halten die Cake-Pop-Kugeln später nicht am Stil. Daher die Butter und den Frischkäse am besten nach und nach hinzufügen, bis eine klebrige Konsistenz erreicht ist. Aus der Masse kleine Teigkugeln formen und auf ein Backpapier legen. Ein paar der weißen Candy Melts in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Die Cake-Pops-Stiele in die geschmolzene Masse tauchen und in die Teigkugel stecken. Danach die Cake Pops ca. 25 – 30 Minuten in den Tiefkühler stellen.

daheim.de-Tipp: Wenn du passend zum Einhornthema lieber bunte Teigkugeln haben möchtest, kannst du einen Teil der Kuchenmasse zurückhalten und einige Portionen davon vor dem Einrollen mit Lebensmittelfarbe (z. B. Rot, Blau oder Grün) kolorieren.

In der Zwischenzeit aus der Marzipanmasse (oder dem Fondant) kleine Einhörner formen. Anschließend die restlichen Candy Melts mit ein wenig Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen und die gekühlten Cake Pops am Stiel in die geschmolzene Schokolade tauchen, kurz abtropfen lassen, die modellierten Einhörner aufsetzen und nach Belieben mit Zuckerrosen und goldenen Dekostreuseln verzieren. Wenn die Cake Pops vollständig getrocknet sind, kannst du die Augen mit schwarzer Lebensmittelfarbe oder ein wenig geschmolzener Zartbitterkuvertüre aufmalen. Zum Schluss noch eine rosa Dekoschleife an den Stil – fertig sind deine süßen Einhorn-Cake-Pops!

Produktempfehlungen von Segmüller

Kommentare

Ähnliche Artikel

Dekotrend: Süße Zwinkeraugen

Echte Eyecatcher

Dekotrend Augen auf Blumentopf
© Photographee.eu / Shutterstock.com

Man sieht sie auf Tassen, Tellern und Blumentöpfen: Süße Zwinkeraugen, die für gute Laune im Haus sorgen. Wir zeigen dir, wie du diesen niedlichen Dekotrend ganz leicht nachmachen kannst.

DIY: Porzellan & mehr

Wer den frechen Dekotrend nicht fertig kaufen, sondern lieber selbst gestalten möchte, braucht dazu nur schlichtes weißes Geschirr (alternativ: weiße Blumentöpfe), einen schwarzen Porzellanmalstift und eine ruhige Hand – fertig ist der coole Look, mit dem du dein Zuhause auf humorvolle Art verschönern kannst.

Hingucker auf dem Tisch

Findest du die goldigen kleinen Einhörner-Cake-Pops aus leckerem Zitronenkuchen auch so toll wie wir? Dann schnell nachbacken und als Dekotrend auf der Kaffeetafel präsentieren!

Dekotrend Augen: Cake Pops Einhorn mit Gesicht
© HDesert / Shutterstock.com

ZUTATEN (für ca. 16 – 18 Stück)

Für den Zitronenkuchenteig:

  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Bio-Zitrone
  • 125 g weiche Butter
  • 180 g Zucker
  • 2 Eier
  • 140 g Joghurt

Zusätzlich für den Cake-Pop-Teig:

  • 170 g weiche Butter
  • 150 g Frischkäse

Für die Deko:

  • 200 g weiße Candy Melts
  • 125 g Marzipanrohmasse oder Fondant in Gold
  • etwas Kokosöl
  • schwarze Lebensmittelfarbe (alternativ: flüssige Zartbitterkuvertüre)
  • bunte Zuckerrosen
  • Dekostreusel in Gold

Sonstiges:

  • 16 – 18 Cake-Pop-Stiele
  • 1 dünner Pinsel
  • rosa Schleifenband

ZUBEREITUNG

Zitronenkuchen:

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform mit 26 cm Durchmesser ausfetten. Butter und Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Die Bio-Zitrone waschen, die Schale abreiben und anschließend die Zitrone halbieren und auspressen. Den Zitronensaft, die Zitronenschale und die Eier in die Schüssel geben und unterrühren. Mehl sieben, mit dem Backpulver mischen, abwechselnd mit dem Joghurt zum Teig geben und alles gut miteinander verrühren. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 50 – 60 Minuten backen. Den fertigen Kuchen auskühlen lassen.

daheim.de-Tipp: Den Zitronenkuchen am besten schon am Vortag backen, damit er sich optimal weiterverarbeiten lässt.

Einhorn-Cake-Pops:

Den Zitronenkuchen per Hand in einer Schüssel zerbröseln und mit weicher Butter und Frischkäse verkneten. Achtung: Der neue Teig darf nicht zu weich werden, sonst halten die Cake-Pop-Kugeln später nicht am Stil. Daher die Butter und den Frischkäse am besten nach und nach hinzufügen, bis eine klebrige Konsistenz erreicht ist. Aus der Masse kleine Teigkugeln formen und auf ein Backpapier legen. Ein paar der weißen Candy Melts in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Die Cake-Pops-Stiele in die geschmolzene Masse tauchen und in die Teigkugel stecken. Danach die Cake Pops ca. 25 – 30 Minuten in den Tiefkühler stellen.

daheim.de-Tipp: Wenn du passend zum Einhornthema lieber bunte Teigkugeln haben möchtest, kannst du einen Teil der Kuchenmasse zurückhalten und einige Portionen davon vor dem Einrollen mit Lebensmittelfarbe (z. B. Rot, Blau oder Grün) kolorieren.

In der Zwischenzeit aus der Marzipanmasse (oder dem Fondant) kleine Einhörner formen. Anschließend die restlichen Candy Melts mit ein wenig Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen und die gekühlten Cake Pops am Stiel in die geschmolzene Schokolade tauchen, kurz abtropfen lassen, die modellierten Einhörner aufsetzen und nach Belieben mit Zuckerrosen und goldenen Dekostreuseln verzieren. Wenn die Cake Pops vollständig getrocknet sind, kannst du die Augen mit schwarzer Lebensmittelfarbe oder ein wenig geschmolzener Zartbitterkuvertüre aufmalen. Zum Schluss noch eine rosa Dekoschleife an den Stil – fertig sind deine süßen Einhorn-Cake-Pops!

Produktempfehlungen von Segmüller

Kommentare

Ähnliche Artikel