Grillparty mit Genuss

Gute Laune, gutes Essen

Grillparty mit Freunden
© nd3000/Shutterstock.com

Endlich kann draußen wieder lecker gegrillt werden! Doch welche Geräte eignen sich hierfür am besten? Wir haben uns für dich nach den unterschiedlichen Modellen umgesehen, damit deine nächste Grillparty mit Familie und Freunden garantiert ein Erfolg wird. Als Extra-Schmankerl gibt’s das Rezept für ein raffiniertes Erdbeer-Tomaten-Ketchup dazu. Na dann: Guten Appetit!

(Kugel)rund glücklich

Kugelgrill bei Segmüller
© daheim.de

Der Kugelgrill mit seinem praktischen Deckel zählt mittlerweile zu den Klassikern bei den Holzkohlegrills. Erfunden hat’s … ein Amerikaner. George Stephens war in den 1950er Jahren davon genervt, dass sein Ziegelsteingrill bei Regen nicht zu gebrauchen war. Außerdem setzte sich bei diesem immer wieder Asche auf dem Grillgut ab. Beim Anblick einer einfachen Boje kam ihm dann die zündende Idee für die markante und bis heute äußerst praktikable Form.

Pizzastein für Kugelgrill bei Segmüller
© daheim.de

daheim.de-Tipp: Hast du auf deiner Grillparty schon mal versucht eine köstliche Pizza zuzubereiten? Spezielle Steine, die du einfach auf den Rost legen kannst, machen den italienischen Abend problemlos möglich.

(K)eine heiße Sache

© daheim.de

Innerhalb weniger Minuten einsatzbereit ist ein praktischer Tischgrill. Mittels Batterien sorgt ein verstellbarer Lüfter dafür, dass die Kohle permanent mit Frischluft versorgt wird, was ein fast rauchfreies Anzünden ermöglicht. Ein weiterer Vorteil des „kleinen Bruders“ für die kleine Grillparty zu zweit: Die Außenschale wird nicht heiß, weshalb das Gerät bei Bedarf auch mal an einen anderen Ort transportiert werden kann. Grillrost und Innenschale lassen sich zudem in der Spülmaschine reinigen.

Kerntemperaturmesser bei Segmüller
© daheim.de

daheim.de-Tipp: A propros modernes Design und Technik: Ein via Smartphone bedienbarer Kerntemperaturmesser mit Bluetooth-Funktion macht das Grillfleisch wunderbar zart.

Mit (Voll)Gas zum Ziel

BBQ Grill bei Segmüller
© daheim.de

Was gibt es Schöneres als einen herrlichen Sommertag schon mittags mit einer ausgedehnten Grillparty zu beginnen? Dazu braucht es vor allem eines: ausreichend Platz auf dem Grill. Spezielle Barbecue-Geräte bieten nicht nur eine Top-Grillfunktion, sondern auch zahlreiche Ablageflächen und Schubfächer für Grillfleisch, Gemüse und Gewürze. Damit’s gerade auf dem Bakon nicht zu sehr raucht und qualmt, sorgen moderne Gasgrills für ein entspanntes und zudem auch blitzsauberes Grillvergnügen, denn auch das Entsorgen der Asche entfällt bei dieser Variante.

Roter Gasgrill
© daheim.de

daheim.de-Tipp: Grills müssen nicht immer nur schwarz sein. Viele Firmen bieten mittlerweile auch bunte Modelle an, die du farblich auf deine Gartenmöbel abstimmen kannst.

Das macht (Kohl)Dampf

Smoker bei Segmüller
© daheim.de

Der Smoker gehört definitiv zur Königsklasse, denn er ist Holzkohlegrill und Räucherofen in einem. Durch das Raucharoma kannst du allen Speisen auf deiner Grillparty, vor allem Fleisch und Fisch, die besondere Note verleihen. Da es beim Smoken sehr stark auf die richtige (= niedrige) Temperatur ankommt und das Grillgut deshalb sehr langsam gegart wird, braucht man hier vor allem eines: Zeit. Aber gerade das ist ja das Schöne beim Grillen draußen.

Burgerpresse für den Grill bei Segmüller
© daheim.de

daheim.de-Tipp: Für den herrlich rauchigen Geschmack deines Grillguts sorgt der Smoker. Damit auch die Form deiner Frikadellen stimmt, gibt’s mit der Burgerpresse einen praktischen Helfer, damit auch die Hamburger für deine Grillparty perfekt gelingen.

Rezept: Feuriges Erdbeer-Tomaten-Ketchup

Erdbeer-Tomaten-Ketchup für die Grillparty
© Maria Kovaleva/Shutterstock.com

Diese fruchtige Soße mit scharfer Note passt gut zu Grillfleisch, Gemüse und Kartoffelspalten.

Das brauchst du:

500 g Erdbeeren

100 g brauner Zucker

350 g Tomaten

50 g Tomatenmark

1 Päckchen Gelierpulver

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

20 g frischer Ingwer

1 rote Chilischote

2 El Öl

50 ml weißer Balsamico-Essig

etwas Salz

So geht’s:

  1. Erdbeeren putzen, vierteln, mit dem Zucker vermischen und ca. 1 Stunde ziehen lassen. Tomaten häuten, das Fruchtfleisch klein schneiden, mit dem Gelierpulver zu den gezuckerten Erdbeeren geben und alles gut verrühren.
  2. Zwiebeln und Knoblauch zerkleinern. Ingwer und Chilischote fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen und alles darin glasig dünsten. Tomatenmark hinzufügen und kurz mitdünsten lassen. Erdbeermischung und Essig einfüllen, kurz aufkochen und unter ständigem Rühren ca. 3 Minuten ziehen lassen.
  3. Alles mit dem Pürierstab durchmixen und nach Belieben mit Salz abschmecken.

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel