So trotzen Sie Platzmangel und Unordnung

Clevere Ideen für mehr Stauraum

Stauraum schaffen Sie, indem Sie zum Beispiel ihr Fahrrad an die Wand hängen.
© Photographee.eu/Shutterstock

Ordnung ist das halbe Leben – doch was tun, wenn in den eigenen vier Wänden schlicht und einfach der Stauraum fehlt? Dachschrägen, kleine oder schlecht proportionierte Räume und fehlende Keller stellen Bewohner oft vor Schwierigkeiten. Doch mit ein bisschen Fantasie und den richtigen Tricks holen Sie auch aus herausfordernden Gegebenheiten ein Maximum an Platz heraus.

Platzgewinn durch Ordnung

So banal es klingt: Der erste Schritt für mehr Stauraum ist, sich von Unnötigem zu trennen und alles andere so übersichtlich wie möglich aufzubewahren. Wer „Rumpelecken“ in Schränken und Kommoden beseitigt, schafft nicht nur Platz, sondern schont langfristig auch seine Nerven, indem er dafür sorgt, dass er gesuchte Gegenstände auch schnell findet. Wem das Loslassen schwerfällt, der kann nicht genutzte Habseligkeiten beispielsweise für gute Zwecke spenden. Kleinkram und Sperriges verstaut man anschließend am besten in durchsichtigen oder sorgfältig beschrifteten Boxen, die sich platzsparend stapeln lassen. Zeitungen und Magazine lassen sich dekorativ in einem Korb oder Zeitschriftenhalter aufbewahren und werden idealerweise regelmäßig entsorgt. Schmuck dient, an Wandhaken oder speziellen Ständern aufgehängt, als dekoratives Element.

Ein Kleiderschrank schafft Platz und sorgt für Ordnung.
© daheim.de

Stauraum-Tipps für kleine Räume

Wer nicht viel Platz zur Verfügung hat, ist auf Staufläche besonders angewiesen, denn je kleiner die Räumlichkeiten, desto schneller sieht es unordentlich aus. Die Lösung: Jedes einzelne Teil braucht einen angestammten Ort, an dem es verwahrt werden kann, ohne dass es auf lange Sicht stört. Wer beim Saubermachen ständig alles von A nach B räumen muss, wird bald entnervt aufgeben. Mit diesen 7 Tipps nutzt du kleine oder auch schmale Räume ideal:

  • Raumhöhe ausnutzen: Deckenhohe Regalwände mit wenig Tiefe sorgen für maximalen Stauraum bei minimalem Platzbedarf. Auch in Küche und Bad lassen sich Hängeschränke bis dicht unter der Zimmerdecke anbringen, um so viel Platz wie möglich zu gewinnen.
  • Flexible Möbel: Bewegliches Mobiliar wie Rollkommoden und -regale dienen nicht nur als Aufbewahrung, sondern machen schnell Platz, wenn es nötig ist. Klappbare Tische und Stühle sind bei Bedarf fix zur Hand und lassen sich ansonsten problemlos verstauen – zum Beispiel an eigens dafür angebrachten stabilen Wandhaken.
  • Schwerelos: Wer Schuhschränke, Bücherregale und Co. an der Wand befestigt, anstatt sie auf dem Boden zu platzieren, erleichtert sich zum einen das Putzen, zum anderen entsteht darunter wertvolle Stellfläche, die für andere Stauraumlösungen genutzt werden kann.
  • Keinen Platz verschenken: Auf Kleiderschränken im Schlaf- oder Kinderzimmer sowie auf den Küchenoberschränken lassen sich – am besten staubgeschützt in Boxen oder Körben mit Deckel – hervorragend saisonal genutzte Dinge wie Schuhe, Kleidung, Bettwäsche oder auch Frischhaltedosen, Weckgläser, Fonduetopf oder Raclette verstauen. Unterbettschubladen in Schlaf- und Kinderzimmer erfüllen denselben Zweck.
  • Möbel mit Zusatzfunktion: Betten und Tische mit integrierten Schubladen, Sofas und Hocker mit hochklappbarer Sitzfläche oder auch Bänke mit Aufbewahrungsfunktion bieten großzügigen und dabei unsichtbaren Stauraum.
  • Hochbetten eignen sich nicht nur fürs Kinderzimmer: Wenn es die Raumhöhe erlaubt, schafft man so im Handumdrehen zusätzlichen Platz für eine Sitzecke oder den Schreibtisch.
  • Schränke mit Falt- oder Schiebetüren lassen sich viel platzsparender öffnen und schließen als solche mit klassischen Flügeltüren. So lässt sich nicht nutzbare Fläche minimieren.
Vier Möglichkeiten, um mit weißen Möbeln Stauraum zu schaffen, im Schlafzimmer oder im Flur oder im Wohnzimmer.
© daheim.de

Viel Platz trotz Dachschräge

Wohnraum unter dem Dach besitzt ganz besonderen Charme und sorgt unmittelbar für Gemütlichkeit, die fehlende Deckenhöhe bringt aber auch Schwierigkeiten bei der Einrichtung mit sich. Diese will überlegt und sinnvoll geplant werden, um so wenig Wohnfläche wie möglich ungenutzt zu lassen. Diese 7 Tipps helfen dir dabei, trotz Dachschräge großzügigen Stauraum zu schaffen:

  • Einbaulösungen – schön und praktisch: Selbst wenn die Kniestockhöhe so niedrig ist, dass keine andere Verwendung infrage kommt – ein Einbauschrank ist immer möglich. Ob vom Profi maßgefertigt oder selbst gebaut, ersetzt er mühelos große, sperrige Möbelstücke und ist dabei in seiner Größe individuell variabel.
  • Wer in seiner Wohnung keine baulichen Veränderungen vornehmen möchte oder darf, kann mit Lowboards einen ganz ähnlichen Effekt erzielen. Mit mehreren aneinandergereihten Lowboards kann man die gesamte Länge des Raumes unter der Dachschräge nutzen.
  • Regalsysteme, deren Einzelelemente in verschiedenen Höhen erhältlich sind, werden bis zum Kniestock nach dem Treppenprinzip angeordnet und schaffen auch ohne maßgeschneiderte Lösung jede Menge Stauraum.
  • Dachschräge statt Kleiderschrank: Ein Regalboden auf Kniestockhöhe und eine darunter angebrachte Kleiderstange stellen im Schlafzimmer eine platzsparende Alternative zu großen Schränken und Kommoden dar. Der darüber entstandene Raum bietet sich zum Beispiel für die Aufbewahrung von Schuhen oder Accessoires an.
  • Raum im Raum: Hat der Kniestock die geeignete Höhe, lässt sich der Bereich unter der Dachschräge sogar in eine gemütliche Schreibecke verwandeln. Treppenregal, Schreibtischplatte, Rollcontainer und Bürostuhl verschwinden mit einem Handgriff hinter einer davor installierten Schiebetür.
  • Sitzen statt stehen: Ist die Dachschräge zu niedrig, um darunter stehen zu können, wird der Bereich einfach als Sitzgelegenheit oder auch als Stellplatz für das Bett genutzt. Ein Sofa mit geringer Sitzhöhe oder bodennahe Bänke – im Idealfall mit Stauraum unter der Sitzfläche – nutzen den Platz ideal. Sofa- oder Bankbeine aus Holz lassen sich je nach Bedarf mühelos kürzen. Bei Betten sollte man die Höhe des Betthauptes auf die des Kniestocks abstimmen.

Regalwand an der Schräge: Mithilfe verstellbarer Wandkonsolen lassen sich Regalbretter direkt an der Schräge anbringen und machen diese so beispielsweise zur heimischen Bibliothek.

Einrichten der Dachschräge platzsparend und modern.
© Photographee.eu/Shutterstock

Ähnliche Artikel