Die 10 besten Tipps für mehr Gemütlichkeit im neuen Daheim

Behaglich durch die kalte Jahreszeit

gemuetliches-wohnambiente-mit-kuscheligen-decken-teekanne-und-katze
© Alena Ozerova/Shutterstock.com

Der Herbst ist da und mit ihm unser Wunsch nach mehr Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden, um die kalte Jahreszeit im mollig-warmen Zuhause genießen zu können. Wenn du gerade erst in dein neues Daheim gezogen bist, kannst du jetzt mit dem passenden Mobiliar die ideale Basis für ein behagliches Wohnzimmer oder ein kuscheliges Schlafzimmer schaffen. Aber auch mit Accessoires und den richtigen Farben lässt sich ein herrlich gemütliches Ambiente zaubern.

1. Polstermöbel mit Kuschelfaktor

graue-sofalandschaft-in-gemuetlichem-wohnzimmer
© daheim.de

Moderne Ledersofas und cleane Designerstücke sind vor allem etwas fürs Auge und für Menschen mit kompromisslosem Stilbewusstsein. Wenn du es daheim aber nicht nur schön, sondern zugleich auch gerne gemütlich und behaglich hast, ist ein großes Kuschelsofa mit textilem Bezug, eine großzügige Wohnlandschaft, ein hübscher Zweisitzer mit Récamiere oder ein weicher XL-Sessel mit Fußbänkchen besser geeignet. Von der kleinen Kuschelnische im 1-Zimmer-Apartment bis hin zum geräumigen Wohnzimmer – gemütliche Polstermöbel machen jeden Wohnraum zur Kuschelzone.

2. Holzoptik für rustikalen Charme

modernes-bett-in-rustikaler-holzoptik
© daheim.de

Was ist gemütlicher als eine urige Berghütte? Natürlich musst du dich nicht im alpinen Hüttenstil einrichten, um dein Daheim gemütlich zu gestalten. Möbel aus Massivholz und Oberflächen in Echtholzoptik sorgen im Handumdrehen für eine Extraportion Behaglichkeit und lassen sich in jedem Raum umsetzen – ob als Beistelltisch, Bettrahmen, Esstisch, Kommode, Kleiderschrank oder auch nur in Form von Details und Accessoires.

3. Die richtige Farbwahl

blaue-sofagarnitur-mit-teppich-in-gemuetlichem-wohnzimmer
© daheim.de

Farben sind das A und O für eine gelungene Einrichtung und haben einen entscheidenden Effekt auf unser Wohlgefühl. Mit Herbsttönen wie Rostrot, Bordeaux, Moosgrün und Petrol liegst du jetzt auf jeden Fall richtig. Aber auch kräftigere oder pastellige Farben können in der richtigen Kombination sehr gemütlich wirken. Polstermöbel in schlichtem Grau zum Beispiel muten durch Akzente in sattem Rot nicht nur viel wohnlicher, sondern auch lebendiger an. Pastelltöne mit rauchiger Note wie Altrosa oder Taubenblau verströmen, kombiniert mit Vintage-Stoffen wie Samt oder Breitcord und einem kuscheligen Wollteppich, eine zeitgemäße, skandinavisch inspirierte Art der Gemütlichkeit.

Perfekt dazu sind Details aus Naturmaterialien wie Holz, Korbgeflecht oder auch Naturstein und Ziegel. Wer sich bei der Wahl der richtigen Nuancen und deren Wirkung noch nicht ganz sicher ist, kann seinen Wunschton erst einmal als Wandfarbe ausprobieren. Ein Eimer Farbe ist keine große Investition und eine Wand lässt sich im Zweifelsfall schnell wieder umstreichen.

4. Das Bett als Nest

graues-boxspringbett-mit-kuscheldecken
© daheim.de

In erster Linie sollte man im eigenen Bett gut und gesund schlafen können. Aber schon an zweiter Stelle steht dessen Optik und der Effekt auf die Wohnatmosphäre. Ähnlich wie beim Sofa gilt auch hier: In Sachen Gemütlichkeit ist mehr manchmal mehr. Wer ausreichend Platz zur Verfügung hat, macht das Schlafzimmer durch ein ausladendes Polster- oder Boxspring-Bett sowie ein kuscheliges Betthaupt zum neuen Lieblingsplatz. Nimmt das Bett einen großen Teil des Raums ein, sorgen zurückhaltende Farben wie Beige- und Grautöne dafür, dass man sich optisch nicht erschlagen fühlt.

5. Ein Hoch auf den Florteppich

gemuetliches-wohnzimmer-mit-ecksofa-und-hochflorteppich
© daheim.de

Teppiche in den verschiedensten Farben und Formen sind ein Muss, wenn du dir zu Hause mehr Behaglichkeit wünschst. Sie dienen gerade im Herbst und Winter nicht nur als Hingucker, sondern sorgen auch für warme Füße trotz kühler Temperaturen. Flach gewebte Teppiche machen optisch einen aufgeräumten Eindruck. So richtig gemütlich wird’s allerdings mit dicken Wollteppichen und großen, zotteligen Hochflorteppichen, die selbst jetzt dazu einladen, es sich mit ein paar Kissen und einem guten Buch auf dem Boden bequem zu machen.

6. Indirekte Lichtakzente

dekorative-bodenleuchte-fuer-indirektes-licht
© daheim.de

Zu helles, strahlendes oder pointiertes Licht ist einem gemütlichen Ambiente nicht zuträglich. Besser sind mehrere indirekte Lichtquellen, die durch gestreutes, warmweißes Licht für eine angenehme, beruhigende Stimmung sorgen. Neben Stehlampen mit großem Textilschirm sind unter anderem auch Bodenlampen oder Salzkristalllampen besonders effektvoll, die den Raum nur ganz dezent erhellen.

7. Laternen, Kerzen und Co.

schlafzimmer-mit-naturholz-kuscheldecken-und-arrangement-aus-kerzen
© Photographee.eu/Shutterstock.com

Wer nicht gleich sein heimisches Lichtkonzept überarbeiten möchte, kann genauso gut mit Laternen, Windlichtern und Kerzen arbeiten. Flackerndes Kerzenlicht gilt seit jeher als Inbegriff der Gemütlichkeit und sorgt, sofern man mehrere davon zusammen arrangiert, tatsächlich auch für Helligkeit im Raum. Windlichter und Laternen sind im allgemeinen sicherer als freistehende Kerzen. Leben Kinder oder auch Tiere im Haushalt, sollte man auf jeden Fall darauf achten, alle brennenden Kerzen außer Reichweite zu platzieren.

8. Felle, Wolle, Strick: kuschelige Accessoires

graues-minisofa-mit-kuscheligen-fellen
© daheim.de

Sofa, Sessel und Bett bieten reichlich Platz für gemütliche Wohnaccessoires, die nicht nur farbliche Akzente setzen, sondern durch die Kombination verschiedener Materialen andere Möbelstücke auch dem gewünschten Stil angleichen können. Du hast zum Beispiel ein schlichtes, weißes Bett und wünschst dir mehr rustikalen Charme? Verschiedene Plaids und Kissen aus Fell, Wolle oder in gestrickter Optik übereinander drapiert zaubern im Nu einen Hauch von Hüttenromantik, Kaminzimmer und Wärme.

9. Wohnliches Stillleben

herbstliches-stillleben-mit-tablett-windlicht-tasse-vorratsglas-und-blaettern
© Alena Ozerova/Shutterstock.com

Die Deko ist das Tüpfelchen auf dem i deiner Einrichtung und wirkt besonders schön, wenn sie sich wie ein roter Faden durch die ganze Wohnung zieht und der aktuellen Jahreszeit entspricht. Dabei brauchst du sie keinesfalls jedes Mal erneuern, sondern kannst sie einfach und günstig entsprechend anpassen. Ein schönes Deko-Tablett aus Holz zum Beispiel wird mit einem Windlicht, ein paar Herbstblättern, Eicheln oder Kastanien und dekorativen Vorratsgläsern, gefüllt mit getrockneten Orangenscheiben, zum herbstlichen Stillleben. Raffiniert: Mit Tafellack überzogene Accessoires lassen sich mit einem Kreidestift mit immer neuen persönlichen Botschaften oder saisonalen Statements versehen.

10. Behaglichkeit für alle Sinne

gemuetliches-stillleben-mit-wolldecken-kissen-kerzen-und-kaffeetasse
© topotishka/Shutterstock.com

Eingekuschelt in deine allerliebste Decke auf deinem weichen Sofa mit einer wärmenden Tasse Kaffee oder Tee, einem romantischen Buch, deiner aktuellen Lieblingsserie auf Netflix und einer wohlduftenden, flackernden Kerze – Gemütlichkeit ist ein Zusammenspiel verschiedenster Reize und Sinne, die du ganz nach deinen Möglichkeiten und Wünschen individuell in dein Daheim integrieren kannst.

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel