Am 28.9. ist Tag des guten Nachbarn

Bedanke dich mit Selbstgebackenem!

Muffins im Körbchen
© Olga Lyubkin/Shutterstock.com

Der Tag des guten Nachbarn am 28. September ist eine ideale Gelegenheit, deinen Nachbarn für das angenehme Zusammenleben zu danken. Ein kleiner Kuchen oder leckere Muffins sind eine schöne Geste, über die sich jeder freut. Entweder klingelst du morgens einfach an der Tür und bringst das leckere Gebäck in einem Körbchen vorbei, oder du lädst deine Nachbarn gleich zum Kaffeekränzchen ein – dabei lässt sich die Nachbarschaft wunderbar vertiefen. Besonders schön kannst du das Gebäck dabei auf schönen Etageren oder auch in verschiedenen Formen präsentieren. Auch große Kuchen auf hübschen Platten machen sich gut auf dem reich gedeckten Kaffeetisch sind aber ehr für fortgeschrittene, ambitioniertere Bäcker geeignet. Deshalb schnell ab in die Küche, denn ein Muffin-Teig ist in wenigen Minuten zusammengerührt!

Muffins und Kuchen
© daheim.de

Muffin-Rezept

Zutaten:

4 Eier

250 g Butter

250 g Zucker

250 g Mehl

nach Belieben Blaubeeren, Rosinen, Zitrone, Banane, Nüsse, Schokoraspel etc.

Zubereitung:

Zutaten zu einem Teig verkneten. Den Teig in Muffin-Förmchen füllen, am besten in eine Muffin-Backform. Für 20 Minuten bei 190 Grad in den Ofen schieben und schon sind die kleinen Küchlein fertig!

Brauch aus den USA

Ursprünglich stammt der Tag des guten Nachbarn übrigens aus den USA. Am 28. September werden jedes Jahr die Vorzüge und die Notwendigkeit einer guten Nachbarschaft ins Gedächtnis gerufen. Denn ein gutes Verhältnis zu den Menschen, die nebenan wohnen, macht das eigene Leben schöner und im Notfall kann man sich gegenseitig unterstützen – auch wenn es nur ums Blumen gießen oder das Füttern der Katze geht.

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel