Alte Pflanze, neu dekoriert: Neue Akzente mit Grünpflanzen

Originelle Plätze fürs Grünzeug

Pflanzen als Dschungel-Deko
© Olha Tsiplyar/Shutterstock.com

Es muss nicht immer das Fensterbrett sein: Grünpflanzen bringen Leben und ein gutes Klima in die Wohnung, sind jedoch auch ein wunderbares Deko-Element. Denn originell platziert, sind sie der echte Hingucker und schaffen gleich eine neue Wohnatmosphäre. Lass dich also inspirieren und werde selbst kreativ im Umstellen deiner grünen Mitbewohner!

Grüne Dschungel-Oase

Urban Jungle ist natürlich der absolute Trend in Sachen Grünpflanzen in den eigenen vier Wänden. Falls du bisher deine Grünlinge auf dem Fensterbrett brav nebeneinander aufgereiht hast, ist jetzt der Zeitpunkt für Veränderung gekommen: Nimm deine ganze Pflanzenpracht und stelle sie alle zusammen an einen Ort. Die einen vielleicht auf den Boden, die anderen auf ein kleines Tischchen oder eine Kiste, ein paar oben aufs Regal und vielleicht lässt du sogar welche von der Decke herabhängen. Dadurch schaffst du dir deine kleine Dschungel-Oase und kannst dich auf einem Sessel ins Grüne setzen.

Wichtig: Natürlich sollten die Pflanzen auch an ihrem neuen Platz genügend Licht abbekommen. Die dunkelste Ecke solltest du dir also lieber nicht aussuchen.

Etagere: Pflanzen statt Häppchen

Etagere mit Pflanzen
© daheim.de

Super hübsch sind kleine Pflanzentöpfe, die du auf eine Etagere stellst. Hier passen Kakteen ganz wunderbar. Kleine Efeuranken oder ähnliche Hängepflanzen eignen sich ebenfalls. Denn sie können auf der obersten Etage ganz entspannt „abhängen“. Zusätzlicher Vorteil dieser kleinen Blumeninsel: Du kannst sie auf die Kommode stellen, auf den Tisch, ins Regal, auf den Boden – einfach überallhin, mit nur einem Handgriff.

Blumensäulen als Deko-Element

Pflanzensäule
© daheim.de; Zamurovic Photography/Shutterstock.com

Um deine Grünpflanzen im Raum angemessen zu präsentieren, kannst du dir auch eine oder mehrere Blumensäulen zulegen. Am besten in verschiedenen Höhen, dann wirkt das Arrangement noch interessanter. Vielleicht hast du eine leere Wand, an der noch ein bisschen Leben fehlt, oder eine Ecke, die begrünt werden möchte? Die Blumensäulen nehmen nicht viel Platz weg, verleihen dem Raum aber gleich eine gemütliche Atmosphäre.

Lebendige Wand mit Rankengitter

Rankenwand im Wohnzimmer
© Photographee.eu/Shutterstock.com

Wer sagt denn, dass Rankengitter nur für den Garten oder Balkon geeignet sind? Hol dir doch eine grüne Wand ins Haus! Ranken- und Kletterpflanzen wie Efeutute und Zebrakraut kannst du daran entlang wachsen lassen und im Wohnzimmer oder Schlafzimmer aufstellen. Ist das Gitter dicht bewachsen, ist es sogar ein hervorragender Raumtrenner.

Dekorative Kombi: Licht und Pflanze

Pflanzenranken an Lampe
© zhu difeng/Shutterstock.com

Apropos Ranken: Sie sind die dynamische Variante der Grünpflanze im Topf. Während die eine ihren festen Standort hat, sucht sich die andere immer einen neuen Weg, dem Licht entgegen. Beides kannst du sogar kombinieren, indem du eine Lichtquelle mit einer Rankenpflanze kombinierst, z.B. eine Lichterkette, eine Stehlampe, eine Wandleuchte usw.

Upcycling-Idee: Es muss nicht immer ein Blumentopf sein

Garderobe ind Pfanze
© daheim.de

Ja, es gibt ganz wunderschöne Blumentöpfe. Aber kreativer und auch persönlicher sind doch improvisierte Alternativen. Ein alter Einkaufskorb, eine Gemüsekiste, ausrangiertes Porzellan, alte Blechdosen und vieles mehr gibt eigentlich jeder Haushalt her. Deine alten Pflanzen kannst du ganz einfach in das neue Gefäß umtopfen und schon hat du ein ganz individuelles Deko-Element für dein Daheim.

Pflanzen richtig umtopfen – so geht’s:

Damit deine grünen Lieblinge noch lange gedeihen, solltest du sie hin und wieder in ein größeres Gefäß umtopfen oder ihnen wenigstens neue Erde als Futter geben:

  • Pflanze vorsichtig aus ihrem Topf befreien. Achte darauf, dass die Wurzeln unbeschädigt bleiben.
  • Durch sanftes Schütteln entfernst du die alte Erde. Lösen sich die Klumpen nur schlecht, kannst du die Wurzeln in Wasser tauchen.
  • Frische Erde ins neue Gefäß füllen, das idealerweise ca. 3 cm größer ist als das alte. Wenn der neue Topf im Boden Löcher hat, legst du einfach eine Tonscherbe oder ähnliches darauf, dann bröselt die Erde nicht heraus. Die Pflanze in die Mitte setzen und mit Erde auffüllen. Lass am besten 2 cm bis zum Rand frei, damit das Wasser beim Gießen nicht überläuft.

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel