Teppiche im Kinderzimmer

Und die (Spiel-)Welt liegt dir zu Füßen!

Spielende Kinder auf einem Teppich
© Olena Yakobchuk/Shutterstock.com

Ein Teppich ist einfach wundervoll: Er ist warm, weich, widerstandsfähig und wandelbar. Im Kinderzimmer macht sich der kuschelige Bodenbelag dabei vor allem extrem nützlich …

Ein Teppich wärmt die Füßchen, denn Kinder laufen gerne barfuß, und gibt eine warme, weiche Sitzfläche zum Spielen ab. Kleine Stürze federt er ab, schont Knie und Ellbogen und rettet empflindliche Spielzeugteile beim Herunterfallen. Auch Geräusche und Trittschall mildert ein Teppich ab. Und er ist ein fantasievolles und variables Gestaltungselement.

Teppiche fürs Kinderzimmer
© daheim.de

Doch viele Eltern haben Bedenken aus hygienischen Gründen. Stimmt, ein Teppich ist ein Staubfänger. Und genau das ist sein größter Vorzug. Mit seinen Fasern bindet er Staubpartikel und hält sie so aus der Atemluft fern. Besonders gut wirkt das in Kombination mit Fußbodenheizung. Der Schmutz kann nun einfach mit einem Staubsauger aufgesaugt werden. Gerade für Kinder mit Hausstaubmilbenallergie ist das ideal. In diesem Fall solltest du jedoch einen Teppich mit kurzen Fasern nehmen, der sich leichter reinigen lässt.

Kinderteppich: Synthetisch oder natürlich?

Womit wir beim Material wären. Achte beim Kauf nicht nur auf eine gute Verarbeitung, sondern auch darauf, dass der Teppich schadstoffgeprüft ist. Ob du dich für Natur- oder Kunstfaser entscheidest, bleibt dir überlassen. Acryl oder Polyester sind pflegeleicht und oft sogar in der Maschine waschbar. Wolle wiederum ist ein robuster Naturstoff, der sich sympathisch auf der Haut anfühlt. Prüfe auch die Unterseite des Teppichs: Sie sollte rutschfest sein. Andernfalls hilft eine entsprechende Unterlage.

Teppich als Gestaltungselement im Kinderzimmer
© daheim.de

Als Gestaltungselement spielen Teppiche eine wichtige Rolle. Sie bringen Leben in ein zeitlos neutral gehaltenes Ambiente oder Ruhe in ein lebhaft buntes Spielparadies. Ein Teppich kann Akzente setzen und darf dabei gerne auch ausgefallen sein – schließlich lässt er sich problemlos austauschen, wenn sich der Geschmack ändert. Gemusterte Textilien sind gegen Flecken unempfindlicher als einfarbige Flächen. Wenn du dich trotzdem für uni entscheidest, sollte die Farbe nicht zu hell sein.

Vom Spielteppich über den Motivteppich zum Mottoteppich

Im Angebot sind Spielteppiche, zum Beispiel mit aufgezeichneten Straßen, oder Motivteppiche mit beliebten Figuren oder Szenen. Wenn dein Kinderzimmer unter einem bestimmten Motto steht, etwa Prinzessin oder Pirat, wirst du garantiert auch einen passenden Bodenbelag finden, der das Thema aufgreift. Falls du es lieber neutral möchtest und bei den speziellen Kinderteppichen nicht fündig wirst, bleibt dir noch das Erwachsenensortiment: Auch hier gibt es Stücke, die perfekt in die Kinderwelt passen, etwa plüschige Schaffelle, hochflorige Shaggys oder lustige Filzkugelteppiche.

Teppich mit Pumuckl-Motiv und Filzkugelteppich
© daheim.de

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel