Tafelfarbe als Wandfarbe im Kinderzimmer einsetzen

Pimp das Kinderzimmer 3: Tafelfarbe für kreative Kids

Kind malt auf Tafelfarbe im Kinderzimmer
© Olesia Bilkei/Shutterstock.com

Wandfarbe im Kinderzimmer ist ein schönes Stilmittel. Interpretierst du sie jedoch einmal anders, bringt sie garantiert Kreativität in die kindlichen Räume. Das Zauberwort heißt: Tafelfarbe!

Wer kennt nicht die kleinen Mitmenschen unter uns, die sich zu gerne auf Tischen und Wänden verewigen. Emsig üben sie so das Malen von Formen, das Schreiben von Zahlen oder gar Buchstaben oder erste Wörter … Warum also lassen wir daher die Kinder nicht gleich zu Gestaltern ihrer eigenen vier Wände werden? Aber keine Angst: Wir überlassen ihnen ja nicht gleich den ganzen Farbtopf.

Tafelfarbe im Kinderzimmer

Los geht’s: Bringe Tafelfarbe im Kinderzimmer an einer geeigneten Wand an (oder lasse sie anbringen), kaufe einen Satz Tafelkreide und schon lässt du deinem kleinen Künstler jede Freiheit sich zu verwirklichen. Wem diese Wandfarbe im Kinderzimmer zu viel oder zu dunkel erscheint, der kann stattdessen kleine Tafelfarbe-Flächen in unterschiedlicher Größe mit verschiedenen Bilderahmen begrenzen und so das Kinderzimmer zur ganz eigenen Galerie werden lassen.

Tafelfarbe als begrenzte Fläche im Kinderzimmer
© Philipp Shuruev/Shutterstock.com

Schön anzusehen sind auch antike Bilderrahmen, die du günstig auf dem Flohmarkt erstehen kannst. So wird auf spannende Art und Weise das eigene Zuhause zur Kunstausstellung mit Wegwisch-Effekt.

In dieser Reihe stellen wir dir kinderleichte Tricks vor, mit denen du das Kinderzimmer effektvoll „pimpen“ kannst, z.B. alte Kommoden aufhübschen oder Bilderleisten für ein besonderes Bilderbuchregal umfunktionieren …

Ähnliche Artikel