Feng Shui im Kinderzimmer (1)

Raum zum Wachsen und Werden

© STUDIO GRAND OUEST/Shutterstock.com

Zuhause ist es am schönsten. Der Grund: Nicht weil es schön, sondern weil es zu Hause ist. Unseren ureigenen Bedürfnissen entsprechend und unserer Persönlichkeit. In diesem Sinne ist jeder Nestbau ein bisschen Feng Shui. Weil Kinder extrem sensibel auf die „Strömungen“ ihrer Umgebung reagieren, ist ein positives Umfeld für sie besonders wichtig. Deshalb widmen wir eine ganze Serie dem Thema Feng Shui im Kinderzimmer. Allgemeine Informationen findest du außerdem in unserem Artikel zu den Grundlagen des Feng Shui.

Streng genommen ist die daoistische Harmonielehre eine Wissenschaft für sich. Wer sie konsequent umsetzen möchte, muss sich tief einlassen auf uralte Wissensstrukturen, die uns wie Magie anmuten. Und zwar so tief wie eine Baugrube – denn wenn die östlichen Meister ihr Werk praktizieren, dann beginnen sie bereits bei der Bauplanung damit. Im Westen handhabt man das gerne oberflächlicher: Hier setzt die Feng-Shui-Bewegung bei der harmonischen Gestaltung von Wohnräumen ein …

Feng Shui im Neandertal

Oder ist Feng Shui nicht überhaupt ein vollkommen selbstverständliches Prinzip, ohne das Bauen und Wohnen seit Urzeiten gar nicht denkbar wäre? Waren die Behausungen der ersten Höhlenmenschen denn etwas anderes als die konsequente Umsetzung von Feng-Shui-Methoden? Feng Shui begreift „Wind und Wasser“ als die Naturkräfte, die es bändigt, ins Leben integriert und verwertbar macht. Deshalb wurden Baustile schon immer durch Landschaft und Klima geprägt, Gebäude nach der Sonne ausgerichtet, Zimmer und Möbelstücke entsprechend angeordnet. Hier darf das Qi, die unsichtbare Lebensenergie, frei fließen.

New Age und Esoterik-Bewegung haben diese östliche Weisheit auch deshalb für sich entdeckt, weil Stress und Leistungsdruck der modernen westlichen Welt ein Ventil benötigen. Wir sehnen uns nach einer Umgebung, die Ausgleich und Regeneration fördert. Für Kinder, die sich noch entwickeln, ist sie umso wichtiger. Umgib dein Kind also mit einem Ambiente, in dem es sein Wesen optimal entfalten kann. Besser gesagt: Schafft diese Umgebung gemeinsam! Denn je mehr du dein Kind in den Prozess des Einrichtens einbindest, desto mehr fühlt es sich geschätzt und verstanden – eine wichtige Basis für die gesunde Persönlichkeitsentwicklung.

Feng shui Bettwäsche
© daheim.de

Rückzugsort aus der Erwachsenenwelt

Dazu gehört auch, dass Kinder überhaupt ein eigenes Zimmer haben – ein Rückzugsort aus der Erwachsenenwelt, eine kleine Welt zum Träumen, Spielen, Schlafen und Lernen. Hier können sich die eigenen Bedürfnisse entfalten. Wobei Entfaltung Platz braucht und Raum für Bewegung: Es sollte also nicht allzu eng sein oder wenigstens nicht vollgestellt. Ein rechteckiger Raum ist besser geeignet als ein verwinkelter mit Nischen und Kanten.

Das Zimmer sollte hell sein und Sonne einlassen, aber zum Flur hin verschließbar, sodass nicht unwillkürlich Licht einfällt, wenn jemand den Schalter betätigt. Dem Entwicklungsprozess, den Kinder durchlaufen, werden flexible, leichte Möbeln am besten gerecht. Idealerweise lassen sie sich umgestalten und verschieben, sie setzen also keine Grenzen. Schwere Schränke wirken dagegen bedrückend, sie haben in Kinderzimmern nichts verloren, und ganz sicher nicht in der Nähe des Bettes. Auch alte Möbelstücke, die mit Geschichte beladen sind, gehören nicht hierher.

Kinderschrank in Weiß mit blauen Vorhängen
© daheim.de

Leichte Möbel, strahlende Farben

Positiv wirken heitere, strahlende Farben im Spielbereich, insgesamt sollte die Bemalung jedoch nicht zu bunt sein. Vor allem im Schlafbereich tut Ruhe gut: Sanfte, aber fröhliche Farben fördern das. Experten raten jedoch immer, das Wesen jedes Kindes gut zu beobachten und die Einrichtung sowie Farbgebung darauf abzustimmen. Hyperaktiven Kindern etwa ist Rot wenig zuträglich, sie brauchen eher kühle Pastelltöne. Doch lass auch hier dein Kind mitentscheiden, es weiß sicher sehr gut, was ihm gefällt und ihm deshalb guttut. Je individueller, desto besser!

Im nächsten Teil der Serie Feng Shui im Kinderzimmer gibt es noch mehr Wissenswertes über die Harmonielehre und noch viele daraus abgeleitete praktische Tipps für die Gestaltung des Kinderzimmers.

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel