Ein Muschel-Mobile für Meer-Träume

Bastle einen Hingucker für Wickelkommode und Babybett

Mobile aus Muscheln
© CHAINFOTO24/Shutterstock.com

Ein Mobile regt Babys Sinne an! Es entspannt oder lenkt ab – beim Wickeln etwa. Im Himmel des Babybettchens oder über der Wickelkommode angebracht, ist ein Mobile deshalb ein beliebtes Element in jedem Babyzimmer. Hergestellt aus echten Muscheln und anderen Fundstücken vom Strand ist es dabei nicht nur ganz natürlich, sondern liefert auch Urlaubgefühle für die Erwachsenen frei Haus. Und es ist ganz einfach selbst zu machen!

Babybett und Muschelmobile
© daheim.de; Sabelskaya/Shutterstock.com; Daniela Mihaylova/Shutterstock.com

So hängt das Muschel-Mobile am besten

Egal wo du dein Mobile aufhängen möchtest – du solltest vorher ausmessen, wie tief es hängen darf, damit dein Baby es zwar gut sehen, aber nicht kaputt machen kann. Außerdem sollte es dich zum Beispiel beim Wickeln nicht stören.

So einfach geht’s

Wickelkommode; Muscheln
© daheim.de; Aelita17/Shutterstock.com

Du benötigst Muscheln in verschiedenen Formen, Farben und Größen, Treibholz oder einen Mobile-Stern aus dem Bastelbedarf, Paket- oder Drachenschnur und einen Bohrer.

Teile die Muscheln auf einem Tisch so auf, wie sie später hängen sollen. Schneide den Faden zehn Zentimeter länger ab, als er später hängend sein soll. Bohre in jede Muschel ein Loch. Fädle die Schnur durch und mach zwei Knoten unter der Muschel oder um die Muschel herum – je nachdem, ob du Paket- oder Drachenschnschnur verwendest. Befestige die Schnüre an dem Treibholz oder dem Mobile-Stern.

Fertig ist ein individuelles Mobile aus ganz natürlichen Bestandteilen, das im Nu eine Portion Sommerverlängerung in deine vier Wände zaubert! Natürlich kannst du die Muscheln auch passend zum Farbkonzept des Kinderzimmers einfärben.

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel