Bunt einrichten mit Kindern

Deine Vier Wände als Villa Kunterbunt

Loft mit gelbem Sofa
© daheim.de

Du hast dir eine kindliche und verspielte Seele bewahrt und würdest am liebsten kunterbunt wohnen? Spätestens, wenn sich Nachwuchs ankündigt, kannst du ganz deinem Hang zu BUNT nachgeben, denn mit Kids lebt sich der farbenfrohe Style besonders gut. Und zwar im ganzen Haus.

Knallige Farben ins Interieur zu integrieren, ist nicht schwer. Das Geheimnis von Farbe im Wohnraum heißt: Akzente setzen durch Kontraste. Ausgewählte Accessoires, die eher der kindlichen Spiel- und Erlebniswelt zuzuordnen sind, machen sich zusätzlich in den Räumen der Erwachsenen besonders gut. So kann eine bunte Trommel ein fantastischer Hingucker im Wohnzimmer sein, ein Schaukelpferd vom Flohmarkt eine gute Figur in deinem Flurbereich machen – ganz unabhängig davon, ob dein Kind schon groß genug ist, diese Dinge zu benutzen.

©Oksana Ariskina/ Shutterstock.com

Für vorsichtige Farbliebhaber

Wer sich erst einmal an den farbenfrohen Style herantasten möchte, gestaltet den Raum mit Möbeln und Wänden neutral, also in gedeckten Tönen wie weiß, grau oder beige und bringt mit Kissen, Teppichen, Vorhängen, Bildern oder Deko-Elementen Farbe ins Spiel. Bei dieser Variante hast du die Möglichkeit die Farben öfter zu ändern und je nach Stimmung zu variieren. Toll sind Kissen, deren Vorder- und Rückseite in Kontrastfarben gehalten sind – eine schnelle Umgestaltung des Raumes gelingt dann buchstäblich im Handumdrehen.

Kunterbuntes Wohnzimmer
©Photographee.eu/Shutterstock.com; Mrspopman1985/Shutterstock.com

Gerade bei Kindern, deren Geschmack sich bekanntlich manchmal über Nacht ändert, fährst du mit dieser Variante am besten. Im Kinder- und Jugendzimmer kannst du dich mit farbigen Accessoires nach Lust und Laune austoben, wie z.B. einem knalligen Bettüberwurf, einem farbigen Betthimmel oder auch bunten Vorhängen. Toll wirken farbig abgestimmte Wimpelketten oder auch Pompon-Ketten, die wunderschön leuchten und den verspielten und lebensfrohen Einrichtungsstil unterstreichen.

©daheim.de

Für die mutigen Farbspezialisten

Wer es noch bunter mag, der setzt auch bei der Auswahl der Möbel auf Bonbon- oder Knallfarben oder schafft zusätzlich mit der Wandfarbe Akzente. Gute Laune verbreitet beispielsweise eine Küche, die mit kindlichen Bonbon-Tönen spielt, und die zum fröhlichen Herz deines Zuhauses werden kann. Im Wohnzimmer ist ein farbiges Sofa zwar gewagt, aber ein toller Hingucker, der mit vielen farblich abgestimmten Kissen zum Lieblingsplatz der ganzen Familie wird.

Küche in Pastellfarben
©Africa Studio/Shutterstcok.com; Photographee.eu/Shutterstock.com; Daheim.de

Das Kinderzimmer stellt, was den Einsatz von viel Farbe angeht, eine besondere Anforderung dar. Kids haben oft eine Menge bunter Spielsachen, die häufig auch offen herumstehen. Damit hier optisch nicht alles untergeht, solltest du im Kinderzimmer also Farbe eher gezielt einsetzen. Eine ausgewählte farbige Wand, ein knalliger leuchtender Teppich oder ein farbiges Schrankmöbel verbreiten jedoch definitiv gute Stimmung. Achte aber auch auf ruhige Flächen in eher neutralen Farbtönen.

©daheim.de

Grundsätzlich solltest du bei jeder Anschaffung eines knallfarbigen Möbelstückes das Raumfarbkonzept nie aus den Augen lassen und nicht wahllos bunte Möbel, Wände und Accessoires kombinieren. Du kannst entweder in einer Farbfamilie mit warmen rot und orange Tönen oder kühlen blau und grün Tönen bleiben und diese in Helligkeit und Intensität variieren oder du setzt auf Kontraste und kombinierst starke Farben wie Türkis, Lila, Orange und Pink.

Unser Tipp: Bezieh doch die Kids einfach beim Kauf der Möbel und der Auswahl der Farben mit ein! Sie mögen es meistens bunt, vielleicht ermutigt es dich, einen anderen Blickwinkel einzunehmen und zu einer ganz anderen Farbe zu greifen.

Zimmer mit buntem Kronleuchter
© united photo studio/Shutterstock.com; daheim.de

Wenn du folgende grundlegende Tipps beherzigst, steht einem harmonischen Einsatz von Farbe in Wohn- oder auch in den Kinderzimmer nichts im Wege und du erzielst damit absolute Wow-Effekte:

Tipp 1:

Je intensiver und extremer die gewählte Farbe, desto weniger Anteil sollte sie in der Raumgestaltung haben. Setze lieber auf pinke Highlights mit Kissen, als darauf eine komplette Wand in dieser Farbe zu streichen.

Tipp 2:

Je größer die gewählte Fläche die Farbe bekommen soll ist, desto gemäßigter sollte die Farbe gewählt werden, sonst wird am Ende der ganze Raum nur von der einen Farbe dominiert und alle anderen von dir gewählten Farben gehen unter.

Tipp 3:

Bevor du farbige Möbel kaufst oder Wände umgestaltest, schau dir immer zuerst an, wie hell oder dunkel der Raum an sich schon ist, denn dunkle intensive Farben machen Räume noch zusätzlich dunkel und optisch kleiner. Helle, frische und kühle Farbtöne verleihen dem Raum optische mehr Weite.

Tipp 4

Solltest du dich für größere Flächen in Knallfarben entscheiden, dann achte darauf, dass der Untergrund oder das Material so glatt wie möglich ist, denn dann wirken die Farben homogener, leichter und ruhiger, und der Raum wird nicht zusätzlich optisch verkleinert.

Und nun ran an den Farbtopf und die bunten Möbel. Trau dich was und verleihe deinem Zuhause einen trendigen und jungen Look! Die Kids werden das Villa-Kunterbunt-Lebensgefühl gewiss lieben.

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel