O’zapft is: Bayerische Tapas

Schmankerln für die Oktoberfestparty

Bayerische Tapas, Oktoberfestparty
© Slavica Stajic/Shutterstock.com

Bayerische Tapas, das sind im Grunde weißblaue Spezialitäten im Mini-Format (im Bild oben: kleine Laugensemmeln belegt mit deftiger Wurst, Blauschimmelkäse und scharfer Paprika), die sich hervorragend für feierliche Anlässe wie beispielsweise eine kleine Party zum heutigen Beginn des Oktoberfestes in München (22.09. bis 07.10.2018) eignen. Hier einige Tipps für deine zünftige Runde:

Gebackener Obatzter

Gebackener Obazder mit Preiselbeerdip
© Sergey Fatin/Shutterstock.com; Gecko Studio/Shutterstock.com

Leckerer „Obatzter“, eine pikante Käsezubereitung, gehört zu einer alpenländischen Brotzeit einfach dazu. Bayerische Tapas interpretieren das klassische Rezept kurzerhand als moderne Cake Pops in gebackener Form, die mit einem fruchtig-frischem Preiselbeer-Dip auf hübschen Servierplatten (alternativ: aufgesteckt in einem Glas) präsentiert werden:

Zutaten (für ca. 4 – 6 Personen):
Für die Käsemasse:

300 g Camembert

20 g kalte Butter

200 g Magerquark

1 Eigelb

1 kleine Schalotte

100 ml helles, kaltes Bier

Salz, Pfeffer

je ½ TL Kümmel und Paprikapulver (edelsüß)

Für die Panade:

1 Packung Salzbrezeln

2 Eier

200 g Mehl

1 Liter Öl zum Frittieren

Für den Preiselbeer-Sauerrahm:

200 g Sauerrahm

80 g Preiselbeer-Marmelade

½ Bio-Zitrone (Schale)

Salz, Pfeffer

Sonstiges:

Holzspieße

Etagere
© daheim.de

Zubereitung:

  1. Camembert in möglichst kleine Würfel schneiden und mit Butter, Quark, Eigelb, Schalotte und Bier verrühren.
  2. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Paprikapulver abschmecken und für ca. 2,5 Stunden kalt stellen.
  3. Aus der Käsemasse Kugeln formen. Holzstiele hineinstecken und für mindestens 2 Stunden tiefkühlen.
  4. Salzbrezeln in einem Frischhaltebeutel mit dem Nudelholz zermahlen. Eier verquirlen.
  5. Die Käsekugeln erst im Mehl, dann in der verquirlten Eiermasse und zum Schluss in den Brezelbröseln wälzen.
  6. Im heißen Fett ca. 2 Minuten goldgelb ausbacken.
  7. Sauerrahm mit 1 – 2 EL Wasser verrühren. Preiselbeeren und Zitronenabrieb hinzufügen und verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Obatzter-Cake-Pops in einer kleinen Schale servieren.

Wos Siaß zum Schluss

Bayerische Tapas, Bayerische Creme mit Granatapfel, Oktoberfestparty
© Peredniankina/Shutterstock.com

Ein Klassiker unter den süßen Schmankerln ist die Bayerische Creme aus Milch, Eigelb, Zucker und Schlagsahne, die mit Gelatine gebunden und mit einer echten Vanilleschote aromatisiert wird. So funktioniert die partytaugliche Variante als „Bayerische Tapas im Glas“ (alternativ in modernen, blauweiß gemusterten Kaffeebechern) mit einem zusätzlichen Hauch von Exotik*:

  1. 4 Eigelb und 100 Gramm Zucker aufschlagen. Eine Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen und beides unter 1/4 Liter Milch rühren. Die Milch zum Kochen bringen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen
  2. Die Vanilleschote aus der Milch nehmen und die heiße Milch unter ständigem Rühren langsam zu der Eiermasse gießen. Bei kleiner Hitze (am besten im Wasserbad) weiterschlagen, bis eine dickliche Masse entsteht. Die Gelatine ausdrücken und unterrühren.
  3. In eine Schüssel mit kaltem Wasser stellen und weiterschlagen, bis die Masse zu gelieren beginnt. 1/4 Liter süße Sahne steif schlagen und unterheben. Die Creme in kleine Gläser oder Tassen füllen und über Nacht kalt stellen.
  4. Zum Servieren statt der klassischen Fruchtsoße einfach mal exotische Granatapfelkerne als Topping hinzufügen.
Blau weiße Kaffeebecher
© daheim.de

A propros Tapas: Churros sind ein beliebtes Schmalzgebäck in Spanien. Doch auch die Bayern haben mit den Zwetschgenbavesen köstlich süße, frittierte Teilchen zu bieten. Wie’s genau geht, erfährst du in diesem tollen Video:

* Menge ausreichend für ca. 4 Personen

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel