Moderne Badezimmer zum Träumen

Mehr als nur eine Nasszelle

Schwarzer Seifenspender und Handtücher mit Badezimmer im Hintergrund
© S_photo/Shutterstock.com

Wellness- und Wohlfühloase – das alles kann selbst das kleinste Badezimmer sein. Egal ob frisch renoviert, komplett neu geplant oder einfach nur pfiffig aufgehübscht: Mit diesen Tipps und Tricks kannst du neuen Schwung, Frische und ein großes Plus an Wohlbefinden in dein Bad holen.

Geplant, um lange zu erfreuen

Wer ein Badezimmer plant, wird sich immer auch an aktuellen Trends orientieren: Ein stylisches Badezimmer kann in wenigen Jahren aber wieder unmodern werden. Deshalb ist es bei der Planung besonders wichtig, die eigenen Vorlieben zu kennen und zu berücksichtigen. Was nützt eine Wanne, die den ganzen Raum dominiert, wenn man nicht gerne badet oder eine trendige Regendusche, die man eigentlich nicht mag. Bevor man für sein Badezimmer etwas kauft, sollte man sich die betreffende Funktion oder Bauweise entweder gut erklären lassen oder selber ausprobieren. Denn eines ist sicher: Es gibt inzwischen unfassbar viele Lösungen – auch für kleine Bäder.

daheim.de-Tipp: Mit Glas lässt sich unsichtbar abtrennen, ohne den Raum optisch zu zerteilen.

Badmöbel müssen Feuchtigkeit gut abkönnen. Dafür sind sie entweder entsprechend beschichtet oder aus möglichst feuchtigkeitsabweisendem oder entsprechendem Holz. Letzteres ist mit seiner schöne Maserung und den warmen Farbtönen ein toller Kontrast zu kühlen Fliesen. Holz bringt schnell ein Spa-Feeling ins Bad. Egal ob kunststoffbeschichtet, aus Echtholz oder Metall – die Badezimmermöbel sollten ausreichend Platz für alle bieten, die das Bad nutzen und dennoch nicht den Raum völlig dominieren.

daheim.de-Tipp: Lieber bringt man ein paar Handtücher im Schlafzimmerschrank und Putzmittel in der Küche unter, als das Bad zu überladen.

Badezimmermöbel aus Naturholz an holzvertäfelter Wand, ©daheim.de
© daheim.de

Zum Wohlfühlen – nicht nur in ruhigen Stunden

Wer sein Badezimmer auch zur Entspannung vom stressigen Alltag nutzen möchte, sollte dafür sorgen, dass bestimmte Accessoires dazu einladen: Stimmungsvolle Beleuchtung oder Kerzen tragen ebenso bei wie Pflanzen und Badekosmetika. Damit man sich gerne auch länger in einem Bad aufhält, kann man es auch wohnlicher gestalten: Eine Sitzgelegenheit, die nicht nur funktional, sondern auch bequem ist, kann beispielsweise dazu einladen, ein schönes Gespräch unter vier Augen zu führen, während einer in der Wanne liegt.

daheim.de-Tipp: Um den morgendlichen Stau im Bad zu entzerren kann beispielsweise ein extra Schminktisch oder -board helfen, entweder im Bad selbst oder in einem anderen Raum.

Textile Design-Wunder

Den entscheidenden Kick bekommt ein Badezimmer durch die Badtextilien. Es gibt keine einfachere und effektivere Möglichkeit, den Look eines Badezimmers massiv zu verändern. Denn bei Badtextilien gibt es die meiste Auswahl an Farben. Damit kann man wunderbar – je nach Wunsch, Geschmack oder Mode – immer wieder neue Akzente setzen: Denn Handtücher, Badteppich und Duschvorhänge sind mit wenig Aufwand und Geld ausgetauscht und schaffen stets ein völlig neues Bild. Bei weißen Fliesen ist es am einfachsten, denn hier passt wirklich alles dazu: knallig bunte Farben ebenso wie Pastelltöne oder edle Grau- und Beigenuancen und sogar Schwarz. Aber auch farbige oder sogar bunt gemusterte Fliesen lassen sich mit einfarbigen Badtextilien in verwandten Tönen oder in Komplementärfarben wunderbar aufpeppen.
daheim.de-Tipp: Weniger ist oft mehr – kombiniere neutrale Handtücher in Weiß oder Creme mit bunten.

Duschvorhang mit Bambus-Print, ©daheim.de
© daheim.de

Accessoires: Kleine großartige Helfer

Das absolute i-Tüpfelchen für ein Badezimmer, in dem man jeden Moment genießt, sind perfekt auf den Raum abgestimmte Badaccessoires: Seifenspender, Zahnputzbecher, Wäschesammler und Kosmetikeimer sollten sowohl zu den Fliesen, als auch zu den Badtextilien passen. In größeren Bädern oder Badezimmern mit Fenstern können, zusätzlich zu den Badaccessoires, auch die Übertöpfe für Pflanzen sowie dekorative Schalen ein Plus an Design bringen und sollten unbedingt stimmig angepasst sein.
daheim.de-Tipp: Bleibe – vor allem in kleinen Bädern – entweder bei den Badaccessoires oder bei den Badtextilien in der Farbwelt der Fliesen. So kehrt mehr Ruhe ein.

Kommentare

Ähnliche Artikel