Praktische Ideen für die Küchenrückwand

So sieht's auch hinter Herd und Spüle gut aus

Ideen für die Küchenrückwand, Fliesen
© ImageFlow/Shutterstock.com

In jeder Küche bringt ein kleines Detail großen Nutzen: Der Spritzschutz hinter Herd, Spüle und Arbeitsfläche ist der wahre Held, wenn es ums Kochen und Zubereiten geht. Gute Ideen für die Küchenrückwand beziehen sich aber nicht nur auf effektiven Schutz der Wand, leichte Reinigung und Beständigkeit sowie ein gutes Aussehen. Auch in Sachen Arbeitseffizienz, Gestaltung und Deko, gibt es viele verschiedene Ideen für die Küchenrückwand. Egal ob stylische Designer- oder gemütliche Landhaus-Küche, ob Studenten-Appartement oder Wohnküche für die Familie, die zentrale Wand hinter dem Arbeitsbereich einer Küche bietet einen Gestaltungsraum, den man unbedingt nutzen sollte. Auch, weil sie bei nahezu allem, was man in der Küche gerade macht, im Blickfeld ist.

Küchen mit Acrylglasrückwand
© daheim.de; AnnaAnderssonFotografi/Shutterstock.com

Das Material für die Küchenrückwand

Waren es lange Jahrzehnte die klassischen Fliesen, die für den Schutz der Wand vor Fett und Wasser sorgten, so bieten sich heute viele Materialien für die Küchenrückwand an: Glas, auch aus Acryl, wirkt mit seinen zumeist glänzenden Oberflächen sehr edel und bietet weitere Gestaltungsmöglichkeiten. In erster Linie sind hier Fotodrucke zu nennen. Von vorgefertigten  bis zu ganz persönlichen Motiven ist alles möglich. Eine Glaswand ermöglicht aber auch, die Farbe dahinter problemlos zu wechseln und so der eigenen Küche mit wenigen Handgriffen – und der entsprechenden restlichen Deko wie Geschirrtüchern, Tischsets oder Sitzkissen –  einen völlig neuen Look zu geben. Auch Metall oder Beton sind derzeit, vor allem beim Industrial Style, sehr angesagte Ideen für Küchenrückwände. Zudem startet Holz gerade als Wandschutz hinter der Arbeitszeile voll durch.

Küchenmit braunen Steinfliesen als Rückwand und Beton
© daheim.de; DariuszJarzabek/Shutterstock.com

Praktische Tipps für die Gestaltung

Andere Ideen für die Küchenrückwand beziehen sich auf das tägliche Handling und die Arbeiten in der Küche. Man kann sie nämlich wunderbar als „Handlanger“ nutzen, indem man Kochlöffel, Pfannenwender und Schöpfkelle an Leisten oder einzelnen Haken hängend oder in entsprechenden Körben unterbringt. Auch frische Kräuter lassen sich platzsparend aufhängen – an der Wand oder in einer Ampel. Die hängende Unterbringung erzeugt je nach Material eine Leichtigkeit oder Ursprünglichkeit, die vielen Küchen gut tut, weil sie Ambiente schafft. Zudem bleibt damit der Platz auf der Arbeitsplatte frei und kann für Dinge genutzt werden, die man oft braucht und nicht immer wegräumen möchte, wie die Kaffee- oder Küchenmaschine.

Bratpfanne und Küchenmaschine
© daheim.de

Wenn diese Geräte dann auch selbst noch dekorativ sind, hat man eine weitere Idee für die Gestaltung des Bereichs vor der Küchenrückwand umgesetzt.

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel