Ideen für den Hauswirtschaftsraum

Nicht nur für die Wäsche

Hauswirtschaftsraum Aufmacher
© EvgenyAtamanenko/Shutterstock.com

Wer ausreichend Wohnfläche zur Verfügung hat, der hat in der Regel auch einen Hauswirtschaftsraum: Hier finden zum Beispiel die Waschmaschine und der Trockner Platz. Man kann im Hauswirtschaftsraum auch bügeln oder nähen und –  wenn man möchte oder muss –, können in diesem Zimmer auch noch einige nützliche Dinge mehr Platz finden.

Die reine Waschküche

Wer nur einen kleinen Extra-Raum zur Verfügung hat, kann, soweit Wasseranschlüsse vorhanden sind, dennoch auf wenig Platz die Waschmaschine und den Trockner unterbringen – im Zweifel auch übereinander. Auch ein Bügelbrett und ein Trockenständer lassen sich oft platzsparend ausklappbar an der Wand oder unter der Decke befestigen. Ansonsten braucht es einen Behälter für Schmutzwäsche. Dieser kann entweder einladend offen im Raum oder in einem Regal oder Schrank verstaut werden. Ersteres hat den Vorteil, dass er stets zum Einwerfen der Schmutzwäsche animiert, letzteres lässt sie noch besser verschwinden.

Hauswirtschaftsraum
© mariakraynova/Shutterstock.com; daheim.de

Die Unterbringung der Putzgeräte

Ob man möglichst geschlossene Fronten oder offene Regale wählt, ist weniger eine Platz- als eine Geschmacksfrage. Oft bietet sich eine gemischte Lösung an. Grundsätzlich gilt: Alles, was man häufig benötigt, wie beispielsweise Staubsauger oder Putzmittel, sollte so platziert sein, dass es tatsächlich schnell griffbereit ist. Andere Reinigungsgeräte, etwa Fenstersauger, die man seltener braucht, können weiter oben oder hinten verstaut werden.

Der Multifunktionsraum

Wer über einen großen Raum verfügt, allerdings nur über diesen, kann überlegen, neben der Waschküche auch die Speisekammer oder die Garderobe inklusive Schuhschränke dort unterzubringen. So können hinter den einheitlichen Fronten von Einbauschränken nicht nur Konserven und Vorräte an Grundnahrungsmitteln lagern, sondern auch Sportkleidung ihr Zuhause finden, die man nicht im Kleiderschrank haben möchte – etwa zum Tauchen oder  Skifahren. Wer ein Haus plant, sollte sich überlegen, den Hauswirtschaftsraum zentral zwischen Küche und Bad zu legen. Dann können hier auch noch die Getränkekästen, der Wein oder die Gefriertruhe Platz finden. Auch für das Leergut und die Wertstoffsammlung kann der Raum noch verwendet werden. Je mehr im Hauswirtschaftsraum untergebracht wird, umso besser eignen sich geschlossene Fronten. Ansonsten lassen sich Räume auch mit einem Paravent in unterschiedliche Funktionen teilen, etwa wenn im Schlafzimmer gebügelt werden soll oder die Waschmaschine in das Badezimmer integriert wird.

Schuhschrank im Hauswirtschaftsraum
© daheim.de

Wäsche waschen im Badezimmer

In vielen kleinen Wohnungen muss der Hauswirtschaftsraum aufgeteilt werden: Die Waschküche landet dann zumeist im Badezimmer. Das ist wegen der Fliesen hier auch nicht verkehrt. Wer in einem kleinen Badezimmer den Platz gut nutzen möchte, baut ebenfalls in die Höhe, statt in die Breite. Gute Lösungen zum Platzsparen im Badezimmer sind auch schmale Regale links und rechts vom Waschturm sowie Wäschesammler in Hockerform, die gleichzeitig hübsche Sitzgelegenheiten darstellen.

Hauswirtschaftsraum Wäschesammler im Badezimmer
© daheim.de

Nicht nur funktional

Egal, ob der Hauswirtschaftsraum nun klein oder groß, multifunktional angelegt oder nur für die Wäsche da ist – man sollte sich dennoch darin wohlfühlen. Das ist dann der Fall, wenn alles wie aus einem Guss wirkt. Neutrale Schrankfarben in Weiß oder Beige harmonieren dabei gut mit farbigen Elementen aus einer Farbgruppe. Farbtupfer dürfen ruhig sein, wenn sie einem gefallen. Ansonsten hält man den Hauswirtschaftsraum idealerweise eher hell. So lässt sich besser mit der Wäsche arbeiten, denn dunkle Möblierung schluckt Licht – auch bei guter Beleuchtung: Die sollte ebenfalls vorhanden sein, am besten in kaltem Weiß: Das hält wach und man sieht einfach besser. Ansonsten ist im Hauswirtschaftsraum noch eine gute Belüftung von Vorteil. Wer kein Fenster hat, sollte darauf achten, dass er entweder – wann immer es möglich ist – über die Tür lüftet oder auf Raumtrockner und Luftentfeuchter zurückgreift.

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel