Einrichtungsideen fürs Esszimmer

Es ist angerichtet!

Esstisch Pombal fuer Esszimmer
© daheim.de

Wenn’s Essen gibt, kommt die ganze Familie am Tisch zusammen. Genießen, reden, lachen – je größer die Runde desto geselliger wird es. Wir haben die schönsten Ideen für die Gestaltung deines Esszimmers zusammengetragen. Lass dich inspirieren!

Esstische für alle Eventualitäten

Holztisch mit gekreuzten Beinen
© daheim.de

Der Esszimmertisch ist quasi der Mittelpunkt unseres Lebens: Hier wird gemeinsam mit der Familie gefeiert, bis tief in die Nacht hinein mit Freunden philosophiert oder morgens einfach nur gemütlich bei einer Tasse Kaffee die Zeitung gelesen.
Esstische sind in unzähligen Formen, Größen und Stilen erhältlich. Das Angebot reicht vom großen, eckigen Massivholztisch über das ovale Designer-Stück mit Glasplatte bis hin zum pfiffigen runden Bistro-Tisch. Ob deine Einrichtung nun modern, puristisch, skandinavisch oder Vintage ist oder du den Landhaus-Stil favorisierst – du hast die Qual der Wahl. Wer gerne und häufig Freunde zu Besuch, aber nur eine kleine Wohnung hat, muss trotzdem nicht auf einen schönen großen Tisch fürs Esszimmer verzichten. Denn viele augenscheinlich kleine Modelle lassen sich ganz praktisch ausziehen und im Nu in eine einladende Tafel verwandeln.

Der perfekte Stuhl

Grauer Sani Stuhl und weißer Freischwinger
© daheim.de

Was bei einer Essgruppe natürlich nicht fehlen darf, sind bequeme Stühle. Auch hier gibt es wieder unendlich viele Varianten– vom klassischen Vier-Fuß über den eleganten Freischwinger bis hin zu ausgefallenen Modellen mit Tellerfuß. Letztere lassen sich meist in der Höhe verstellen, sodass auch Kinder bequem darauf sitzen können, ohne dass die Füße in der Luft baumeln. Ob ein Stuhl als komfortabel empfunden wird, ist individuell verschieden. Manche Menschen mögen es, wenn er gepolstert ist, andere bevorzugen einen etwas härteren Sitz aus Holz oder Kunststoff, wieder andere sitzen gern auf Naturmaterialien wie Leder.
Freischwinger sind für ihren hohen Sitzkomfort bekannt. Weil sie keine Hinterbeine haben und deswegen ein bisschen nachgeben, wenn man sich anlehnt, schwingen sie immer leicht mit. Das dynamische Sitzen tut der Wirbelsäule gut. Freischwinger wirken elegant und sehr modern. Wer dagegen ein wohnlicheres Möbelstück für sein Esszimmer sucht, dem sei ein Stuhlsessel empfohlen.

Übrigens: Du kannst selbstverständlich einen Holztisch mit Holzstühlen kombinieren oder einen modernen Esstisch in Hochglanz-Optik mit Freischwingern mit verchromten Beinen. Du kannst aber auch mutig sein und den Holztisch mit skandinavischen Designerstühlen aus Kunststoff kombinieren. Die lassen sich bei einem festlichen Anlass mithilfe von schönen Sitzkissen oder weißen Hussen in elegante Schemel verwandeln.

Voll im Trend: Sitzbänke

Sitzbank fuer Esszimmer Einrichtung
© daheim.de

Unglaublich gemütlich und kommunikativ ist es, wenn alle auf einer Sitzbank zusammenrutschen. Sitzbänke liegen momentan total im Trend. Durch hübsche Sitzauflagen oder –kissen in creme oder einem Lammfell kannst du der rustikalen Holzbank den typischen Alpin-Chic verleihen. Hütten-Romantik pur! Allerdings sitzt nicht jeder gern auf einer Bank, da es keinen Rückenteil zum Anlehnen gibt. Mittlerweile gibt es aber auch Modelle, die eine Rückenlehne haben. Auf den führenden Möbelmessen werden derzeit außerdem gepolsterte Sitzbänke für wohnlichere Esszimmer gefeiert. Ein Hoch auf die Gemütlichkeit!

Das richtige Licht am Esstisch

Der Esstisch sollte gut ausgeleuchtet sein, schließlich werden hier vielleicht ja auch mal die Hausaufgaben erledigt, oder es wird am Laptop gearbeitet. Achte deshalb bei der Wahl der Lampen darauf, dass das Licht je nach Bedarf für verschiedene Szenarien angepasst werden kann. Ob prunkvoller Kronleuchter in der schönen Altbauwohnung oder extravagante Pendelleuchte – auf jeden Fall sollte das Licht im Esszimmer warm sein und sich dimmen lassen.

4 Hängelampen über Esstisch
© daheim.de

Darauf kommt es bei der Beleuchtung über dem Esstisch an:

  • Die richtige Länge des Pendels
    Zwischen Tisch und Lampe sollte ein Abstand von 60 bis 70 cm sein. Hängt die Lampe zu hoch, blendet das Licht, hängt sie zu tief, sieht man sein Gegenüber nicht mehr.
  • Die Anzahl der Leuchten und der richtige Abstand dazwischen
    Die Formel für die perfekte Anzahl der Leuchten über dem Esstisch lautet „1 – 3 – 5“. Das ist genauso wie bei einem Rosen-Bouquet: Eine ungerade Zahl gilt als optisch harmonisch. Der Abstand zwischen den einzelnen Lampen richtet sich nach den Maßen des Tisches. Hänge sie so auf, dass der Tisch von den Lampen in jeweils gleich große Abschnitte geteilt wird. Tipp: Wenn du deine Möbel gerne mal umstellst, solltest du über ein Schienensystem nachdenken. Es ermöglicht dir, Spots und Pendel beliebig zu verschieben, sodass du die Leuchte genau über der Stelle platzieren kannst, wo dein Esstisch zukünftig stehen soll.
  • Die Lampen sollten gedimmt werden können
    Beim Zeitunglesen benötigt man helleres Licht als wenn man abends gemütlich beisammensitzt. Mit dimmbaren Leuchten kannst du das Licht an jede Situation anpassen. Abends ist es sehr angenehm fürs Auge, wenn du nur ein sanftes Licht über dem Esstisch hast oder sogar nur ein paar Kerzen aufstellst und dafür weitere indirekte Lichtquellen im Raum verteilst. Dazu zählt zum Beispiel auch eine beleuchtete Vitrine.

Stauraum für Geschirr & Co.

Ein liebevoll gedeckter Tisch signalisiert dem Gast, dass er willkommen ist. Praktisch ist es, wenn das Geschirr und alles, was man zum Tafeln benötigt, in der Nähe hat. Verschwanden Teller, Gläser, Platzsets, Besteck, Servietten und Kerzen früher im zur Sitzgruppe passenden Buffet, hast du heute eine Vielzahl an Möglichkeiten, um dein Geschirr unterzubringen. Zum Beispiel in einem modernen Side- oder Highboard oder in einer Kommode. Salatschüsseln und Kasserolen, die auf dem eingedeckten Tisch keinen Platz mehr haben, kannst du auf einem Beistellwagen direkt daneben deponieren. So hast du im Esszimmer alles gleich zur Hand und musst nicht extra in die Küche laufen. Übrigens: Das klassische Buffet gibt es auch heute noch. So ist es zum Beispiel fester Bestandteil von Esszimmergruppen im Vintage-Stil und im Skandinavischen Design.

Produktempfehlungen von Segmüller

Kommentare

Ähnliche Artikel