Alles grün macht der Mai

Neue Farbfrische

© Africa Studio/Shutterstock.com

Saftige Wiesen prägen nun wieder das Landschaftsbild, und eben dieses strahlend helle, frische Grün wollen wir uns auch in unser Zuhause holen. Laut Farbenlehre steht Grün für Natürlichkeit, Hoffnung, Harmonie und Lebendigkeit. Deshalb ist es nur allzu verständlich, dass man die Farbe der Flora gerne im Wohn- oder Schlafzimmer einsetzt. Und auch in Küche und Arbeitszimmer sorgt dieser Ton für Wohlbefinden. Wir verraten dir, warum uns Grün so gut tut und wie du die Frühlingsfarbe daheim am besten integrieren kannst.

Grüne Wände

© Photographee.eu / Shutterstock.com

Mit ein wenig hellgrüner Farbe lässt sich das Frischegefühl ganz einfach an die Wand zaubern und ist dabei zugleich Balsam für die Seele. Die entspannende Wirkung von Grün ist sogar wissenschaftlich belegt: Ein Forscherteam der University of Sheffield hat herausgefunden, dass sich die Stimmung von Menschen, die ihren Augen möglichst häufig den Anblick der Farbe Grün gönnen, körperlich und geistig entspannter sind. Auch das Konzentrationsvermögen und die Stimmung können so gesteigert werden. Am besten funktioniert dies natürlich draußen in der Natur, doch schon eine grüne Wand und ein paar Pflanzen können helfen, das positive Gefühl nach drinnen zu holen.

daheim.de-Tipp: Helles Grün lässt sich toll mit schlichtem Weiß und Schwarz (auch als geometrischer Muster-Mix) kombinieren. Holzmöbel unterstreichen den natürlichen Look.

Grüne Möbel

Grüner Stoffsessel
© daheim.de

Die Lebendigkeit von Grün lässt sich auch durch einzelne Möbelstücke in dieser Farbe hervorheben. Damit es nicht zu grell wird, sollte die übrige Umgebung in einer möglichst ruhigen Grundfarbe gehalten sein. Besonders gut eignet sich hierfür das aktuell angesagte Grau. Wenn du für dein neues Möbelstück zudem einen helleren Ton wählst, kannst du es wunderbar mit anderen Grünnuancen, z. B. edles Tannengrün, kombinieren. Ein schlichter Holzboden hebt das naturnahe Ambiente zusätzlich hervor.

Grüne Textilien

Bettwäsche Skala von Segmüller
© daheim.de

Mit grüner Bettwäsche kannst du in einem weißen Schlafzimmer tolle Akzente setzen. Helle Holzmöbel machen den Scandi Style perfekt. Im Bad bilden Handtücher in dieser Farbe einen tollen Kontrast zum oftmals farblosen Fliesenspiegel. Wenn du einen Teppich in dieser Farbe wählst, sollte sich das Grün beispielsweise an einem Sesselbezug oder zumindest als Sofakissen stimmig wiederholen.

Grüne Accessoires

Grüne Töpfe und grüner Einkaufskorb
© daheim.de

Schöner kochen lässt es sich mit Töpfen und Pfannen in knalligem Grün, schließlich beginnt im Mai wieder die Spargelzeit. Das zuvor lästige Einkaufen aller Zutaten macht mit so einem fröhlich-frischen Einkaufskorb doch auch gleich viel mehr Spaß. Jede Menge grüne Accessoires für deine Wohnung findest du auch in Möbelhäusern und Online-Shops. Geschickt, also in Maßen eingesetzt, sind sie ein absoluter Hingucker und sorgen für Frühlingsgefühle daheim.

Grüne Upcycling-Deko

Glühbirne als Vase für kleine Blumen
© johan.lebedevski/Shutterstock.com

Pflanzen sind immer ein kleiner Frischekick im Raum und können zudem dazu beitragen das Raumklima zu verbessern. Damit deine grüne Deko mit frischen Blüten so richtig zur Geltung kommt, brauchst du natürlich die passende Vase. Diese kannst du aus einer ausgedienten Glühbirne ganz leicht selbst basteln. Hier eine kleine Anleitung dazu, wie’s genau funktioniert:

Rezept-Tipp: Avocadocreme mit Blüten

Grüner Aufstrich: Diese leckere Creme mit Avocado und Frischkäse eignet sich gleichermaßen als Belag für kleine Party-Happen und schmackhafter Dip für Rohkost. Auch zum Verfeinern von cremigen Salatdressings kannst du diese schnell zubereitete Köstlichkeit verwenden. So feiern wir doch gerne in den Wonnemonat Mai hinein!

Einrichten in Grün, Rezept Avocadocreme
© zi3000 / Shutterstock.com

Das brauchst du (für ca. 8 – 10 Portionen):

Creme:

2 – 3 reife Avocados (je nach Größe)

2 Limetten (unbehandelt)

2 Knoblauchzehen

350 g Frischkäse

1 großes Bund Koriandergrün

1 – 2 Chilischoten (je nach gewünschtem Schärfegrad)

Salz und Pfeffer

Sonstiges:

essbare Blüten zum Dekorieren

Baguette (oder Ciabatta)

So geht’s:

Die Limetten waschen und die Schale grob abreiben. Eine Limette auspressen. Anschließend die Avocados halbieren, die Steine entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen. Das Fruchtfleisch pürieren und mit dem Saft der Limette sowie den zuvor gepressten Knoblauchzehen verrühren. Den Frischkäse mit dem Handrührgerät untermengen. Danach die gehackten Korianderblätter und die abgeriebene Limettenschale dazu geben. Die Chilischoten (je nach Belieben eine oder zwei) längs aufschneiden, so gut es geht die Kerne entfernen, klein hacken und unter die Creme rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren das Baguette (oder Ciabatta) in Scheiben schneiden, die Creme aufstreichen und mit essbaren Blüten (evtl. auch noch mit ein paar Korianderblättern) garnieren. Daheim.de wünscht: Guten Appetit!

Produktempfehlungen von Segmüller

Ähnliche Artikel