Brilliante Gläser für alle Anlässe

Zum Anstoßen schön – Klassische Rotweinkelche

Die richtige Formensprache ist in der Welt der edlen Tropfen tonangebend. Sie werden staunen, wie viele Geschmacksakzente in Ihren Weinen stecken, wenn sie erst aus dem richtigen Kelch gekostet werden. Der klassische Rotweinkelch ist das Multitalent unter den Weingläsern, für normale Geschmackskörper mit ausgeprägter Säure sowie für alle anderen Roten der richtige Partner.

Der Bauch steht für Genießertypen

Körperreiche, kräftige Rotweine trinken sich am geschmackvollsten aus einem Rotwein-Ballon oder Burgunderglas. Die voluminöse Glasform gibt dem Wein die nötige Oberfläche, um alle Duft- und Geschmacksnuancen voll zu entfalten. Die älteren Jahrgänge unter den roten Rebensäften sind Bordeauxweine und lassen sich am besten im Magnum- bzw. Bordeauxglas entdecken.

Das Basis-Trio für erfrischenden Weißweingenuss

Ein spritziger Weißwein. Die Form eines Weißweinkelchs sorgt für einen harmonischen Reigen der Aromen und lässt Ihrem Sauvignon oder Chardonnay Platz zum Atmen. Der schmale Kelch eines Rieslingglases lässt besonders die Frische eines jungen Weißen schön auf der Zungenspitze prickeln.

Durch den langgezogenen Kamin eines Südwein-, oder Portweinkelches, schwenken Sie den aromatisch ausgeglichenen Duft aus Beeren- und Holztönen zusammen mit den schwächeren Noten zutage. Empfehlenswert für Vintage und Tawny Port, Likörweine, Edelsüße, Auslesen und Eisweine.

Ob aufs neue Jahr, den Geburtstag oder die große Liebe: Die perligen Stimmungsmacher Sekt und Champagner laden besonders im richtigen Glas zum Anstoßen ein. Sektkelche sind für Ihre schmale Flötenform bekannt, in der sich die blubbernden Bläschen schön beobachten lassen. Außerdem sorgt die schlanke Form dafür, dass Prosecco & Co länger kühl bleiben. Der Klassiker für elegante Schaumweine mit Perleffekt, wie Champagner, ist das Tulpenglas.

Der charmante britische Akzent auf jedem Dinner

Im Sherrykelch mit Copita-Form fällt der hohe Alkoholgehalt der körperreichen Likörweine nicht unangenehm auf, da die kleine Öffnung den Duft einfängt. Kleinere Öffnungen werden auch bei anderen Vertretern der starken Brände verwendet. Grappa, Obst- und Weinbrände servieren Sie am besten in den speziellen 2 cl Gläsern, da auch diese das Alkoholaroma reduzieren und die fruchtigen Qualitäten der Digestifs hervorheben.

Passende Produkte
Schliessen
Schließen