Herbstgeflüster

Herbstgeflüster

Kräftige Rot-, strahlende Gelb- und warme Orangetöne tauchen Ihr Zuhause in herbstliche Stimmung – und sorgen gleichzeitig für gute Laune. Kombiniert mit purem Weiß oder sanftem Creme verleiht die Farbkomposition Ihrem Daheim eine elegante Note. Rustikal-romantisch wird’s in Verbindung mit warmen Brauntönen.

Einfach edel - Holz und Glas

Filigranes Glas und rustikales Holz: Eine wirklich traumhafte Kombination. Gläserne Windlichter in Holzeinfassung mit farbigen Kerzen in sattem Rot oder Orange wirken elegant und spenden gleichzeitig wohltuendes Licht. Glasvasen mit Holzelementen wie Baumrinde, kleinen Ästen oder auch Zapfen, neben weißen oder farbigen Kerzen, verbreiten heimelige Stimmung in Ihrem Zuhause. Große und kleine Holzlaternen im Zimmer verteilt, sehen nicht nur hübsch aus, sondern sorgen zudem für genügend Helligkeit und verbreiten warmes, angenehmes Licht.

Stimmungsvolles Licht

Raus aus dem hektischen Alltag, rein ins gemütliche Zuhause: Sanfter Kerzenschein taucht Ihre vier Wände in stimmungsvolles Licht. Ein besonders harmonisches Arrangement bilden dabei unterschiedlich große Kerzen in gleichem Farbton – sehr schön sind Ensembles aus drei oder fünf Lichtern. Aber auch die Kombination von farbigen Kerzen und einem weißen oder cremefarbenen Tischläufer harmoniert perfekt miteinander. Zusammen mit einem Kissen oder einer Wohndecke in der gleichen Farbfamilie lädt das Ambiente zum Wohfühlen und Entspannen ein.

Natürlich schön

Herbstzeit ist Kürbiszeit – und der macht sich nicht nur auf dem Teller gut, sondern ist auch ein fabelhaftes Dekorationsobjekt. Kürbisse gibt es in allen erdenklichen Farben, Formen und Größen. Dekorieren Sie ein rundes orangefarbenes mit einem länglichen grünen und einem knallroten ovalen Exemplar. Sie können die Kürbisse in eine Schale legen, auf einem Tablett drapieren oder pur auf eine Kommode oder ein Regal stellen – ganz, wie es Ihnen gefällt.

Auf der Zunge zergehen lassen

Und was wäre der Herbst ohne eine leckere Kürbissuppe?! Eben… Am besten nehmen Sie einen Hokkaido – hier sparen Sie sich das Schälen. Diesen halbieren, Samen entfernen und in Würfel schneiden. Zwei mittelgroße Kartoffeln und ein kleines Stück Ingwer ebenfalls schälen und kleinschneiden. Eine Chilischote fein hacken – wer’s nicht so scharf mag: Kerne einfach weglassen. Anschließend etwas Butter in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen. Einen Liter Gemüsebrühe zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach rund 15 Minuten sind Kartoffeln und Kürbis weich. Mit einem Schuss Zitronensaft und einem Becher Sahne verfeinern, anschließend pürieren und nochmals abschmecken. Die heiße Kürbissuppe zum Servieren mit Kürbisöl und –kernen garnieren – guten Appetit! Noch ein Tipp: Ein reifer Kürbis klingt hohl, wenn man gegen seine Schale klopft.

Passende Produkte
Schliessen
Schließen