Das richtige Polstermöbel finden

Die Seele baumeln lassen, es sich gemütlich machen, einfach mal abschalten – der perfekte Platz dafür ist die heimische Couch im Wohnzimmer. Ob Sie sich dabei für einen Klassiker in schwarzem Leder oder ein modernes Sofa mit wildem Flickenmuster entscheiden, ist Geschmackssache und hängt auch ein bisschen von Ihrem Einrichtungsstil und Ihren Lebensumständen ab.

Klassiker in schwarz, grau oder braun sind hervorragend kombinierbar und harmonieren mit jedem Wohnstil. Besonders schön dazu sind einzelne farbige Akzente in Form von bunten Kissen oder einer ausgefallenen Lampe. Wer es gerne lebhaft mag, wird eine Couch in knalligem Pink, frischem Grün oder leuchtendem Gelb lieben. Solche kräftigen Farbkleckse mögen dezente Begleiter und Accessoires – sonst wirkt das Gesamtbild schnell unruhig. Eine Couch mit wildem Flickenmuster oder im angesagten Patchwork-Design ist ein echter Blickfang und wirkt besonders toll als Kontrast inmitten moderner, puristischer Einrichtung.

Auch bei der Materialwahl für Ihr neues Sofa haben Sie freie Wahl: Elegantes Leder, grober Wollstoff,  pflegeleichte Mikrofaser - die Auswahl ist schier endlos. Wer kleine Kinder hat, ist mit einer pflegeleichten Ledercouch oder einem Sofa aus moderner,  strapazierfähiger Mikrofaser gut beraten. Der große Pluspunkt von Stoffbezügen ist, dass es sie in unzähligen Farben und unterschiedlichen Designs gibt. Besonders praktisch sind hier abnehmbare Bezüge, die sich waschen lassen.

Tipp: Wenn Sie sich bei der großen Auswahl unsicher sind, machen Sie einfach ein paar Fotos Ihrer Wohnzimmereinrichtung, legen Sie sie nebeneinander und kombinieren Sie sie mit verschiedenen Sofabildern aus Wohnzeitschriften. Mit Hilfe dieser Collage sehen Sie sehr schnell, was wirklich in Ihr Wohnzimmer passt.

Profi-Pflege für Polstermöbel

Ein Polstermöbel muss extrem lange halten und auch viel aushalten. Zu den pflegeleichtesten Bezügen gehören Mikrofaserstoffe. Diese können Sie einfach absaugen oder mit einer harten Naturbürste abbürsten. Allen anderen Flecken rücken Sie mit Feinwaschmittel zu Leibe, am besten gleich nach dem Malheur. Aber: Vor dem Säubern den Stoff an einer unauffälligen Stelle auf Farbechtheit testen. Um unschöne Ränder zu vermeiden, am besten den Fön zum Einsatz bringen. Lederstoffe dagegen stauben schnell ein. Die sollten Sie einmal pro Woche mit einem feuchten Lappen abwischen. Dazu ab und zu eine hochwertige Lederpflege – fertig! Veloursleder einfach absaugen und speckige Stellen mit einem Schaumstoffschwamm behandeln. Danach mit einer weichen Bürste wieder aufbürsten.

Schliessen
Schließen