Behagliche Bettdecken

Aller guten Dinge sind drei

Das gilt auch für die Wahl Ihrer neuen Bettdecke. Drei Fragen sollten Sie sich stellen, bevor Sie Ihre Entscheidung treffen: Welche Größe benötige ich, um komfortabel zu schlummern? Welche Füllung soll meine Decke haben, damit ich mich mit ihr wohlfühle? Und welche Wärmestufe ist für mich die richtige?

Auf die Größe kommt es an

Handelsübliche Decken haben die Maße 135x200 cm. Wenn Sie normal groß sind, dann passt diese Größe perfekt zu Ihnen; sind Sie überdurchschnittlich in die Höhe geschossen oder lieben Sie es besonders komfortabel, dann nehmen Sie ein Exemplar mit den Maßen 155x200 cm. Und wenn Sie Ihren Partner so sehr mögen, dass Sie sich auch die Bettdecke mit ihm teilen möchten, dann entscheiden Sie sich einfach gemeinsam für die Größe 200x200 oder sogar 220x200 cm. Wie immer Sie die Größe wählen, Hauptsache, Sie schlafen in Ihrer neuen Bettdecke rundum glücklich ein.

Flauschige Füllung gesucht

Sie können sich zwischen Naturfasern, Kunstfasern, Daunen oder auch Tierhaaren entscheiden, wobei jede Füllung ihre eigenen Vorteile bietet. Ein höchst anschmiegsames und leider auch hochpreisiges Füllmaterial ist Kamelhaar. Wie bei den namensgebenden Tieren in der Wüste gleicht es große Temperaturspannen mühelos aus – praktisch fürs ganze Jahr. Ein Klassiker für Bettdecken sind Daunen, die Sie mit Federanteil oder federlos kaufen können. Diese Füllung ist so schön leicht, warm und praktisch, dass sich der Kauf immer lohnt. Eine Daunendecke kann meistens in der Maschine gewaschen und im Trockner wieder aufgeplustert werden. Kunstfasern sind atmungsaktiv, ebenfalls leicht und transportieren viel Feuchtigkeit. Zusätzlich sind sie in der Anschaffung von allen Exemplaren am günstigsten. Natürlich gewachsene Fasern wie Baumwolle sind hautsympatisch, höchst elastisch und können ebenfalls viel Feuchtigkeit aufnehmen. Das ist wichtig, verliert doch der Körper bis zu einem halben Liter Schweiß in der Nacht. Zusätzlich schonen sie die Umwelt – und das ist immer ein gutes Argument für einen Kauf, oder?

Warm, wärmer, am wärmsten

Je nach Jahreszeit können Sie zwischen den Stufen luftig für den Sommer, mittel fürs ganze Jahr oder extra-warm für den kalten Winter wählen. Daneben gibt es auch so genannte Vier-Jahreszeiten-Decken, die Sie zusammen- und auseinander knüpfen können. Sie bestehen aus zwei Einzeldecken mit verschiedenen Wärmestufen, die durch Druckknöpfe verbunden sind. Herrlich praktisch.

Schliessen
Schließen